how to create a site

Berichtearchiv

Saison 2019/2020

07.08.2019

Aus in der dritten Cuprunde
Im 1/32-Final des Ligacups trafen die Lambs auf das Team Unihockey Derendingen.
Der Zweitligist Derendingen war in dieser Partie klarer Favorit. Doch die Lambs waren bereits von Beginn an voll bereit und konnte den Gegner mit guten Aktionen in Bedrängnis bringen. Nach den ersten 20 Minuten führten die Lambs mit 5:3. Im zweiten Drittel gestaltete sich die Partie ausgeglichener. Doch die Lambs konnten den Vorsprung halten und gingen mit einer 8:6-Führung in die zweite Drittelpause. Im letzten Drittel zeigte der Gegner jedoch seine Stärken und so verloren die Lambs am Ende trotz einer starken Leistung mit 8:12.


20.06.2019
Aeschi im Cup besiegt
Am letzten Dienstag trafen die Lambs in der heimischen Dorfhalle in der zweiten Cuprunde auf das Team TV Aeschi.
Die Lambs setzten sich in einer spannenden und ausgeglichenen Partie am Ende mit 20:18 durch und ziehen somit in die nächste Cuprunde.


14.05.2019

Sieg in der ersten Cuprunde
Am letzten Samstag trafen die Lambs in der heimischen alten Turnhalle in der ersten Cuprunde auf das Team TV Liestal.
Die Lambs erwischten den besseren Start und führten nach dem ersten Drittel mit 2:0. Im zweiten Drittel konnte die Führung gar auf 5:1 erweitert werden. Im letzten Drittel startete der Gegner zur Gegenoffensive und kam tatsächlich nochmals heran. So wurde es gegen Ende nochmals richtig knapp, doch die Lambs schafften es, ein Tor Vorsprung über die Zeit zu retten. So gewannen die Lambs letztlich mit 5:4. 

Saison 2018/2019


14.05.2019

Sieg in der ersten Cuprunde

Am letzten Samstag trafen die Lambs in der heimischen alten Turnhalle in der ersten Cuprunde auf das Team TV Liestal.

Die Lambs erwischten den besseren Start und führten nach dem ersten Drittel mit 2:0. Im zweiten Drittel konnte die Führung gar auf 5:1 erweitert werden. Im letzten Drittel startete der Gegner zur Gegenoffensive und kam tatsächlich nochmals heran. So wurde es gegen Ende nochmals richtig knapp, doch die Lambs schafften es, ein Tor Vorsprung über die Zeit zu retten. So gewannen die Lambs letztlich mit 5:4.



26.03.2019

3. Liga

Es hat nicht gereicht

Die letzte Meisterschaftsrunde der Saison 2018/2019 fand im heimischen Lommiswil statt.

 

Um den Abstieg zu verhindern, mussten die Lambs unbedingt punkten. Doch leider gelang dies weder gegen das Team aus Seedorf (2:6) noch gegen das starke Oekingen (4:8).


Da der direkte Konkurrent um den Abstieg zwei Punkte holte, rutschten die Lambs aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf den zweitletzten Tabellenrang ab, was gleichzeitig den Abstieg in die 4. Liga bedeutet.

Die Saison geht für die Lambs also unglücklich zu Ende. Die Glückwünsche gehen zu den Lions aus Oensingen, welche souverän die Gruppe gewinnen konnten.

Die Lambs werden nun die Kräfte bündeln und nächste Saison in der 4. Liga voll angreifen.



18.02.2019

3. Liga

Wichtiger Punkt im Abstiegskampf

Am letzten Sonntag fand in Lohn-Ammannsegg die zweitletzte Meisterschaftsrunde statt.

Da die Lambs mitten im Abstiegskampf stehen, mussten unbedingt Punkte her. Gegen das Team aus Kestenholz erwischten die Lambs einen perfekten Start und führten in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich mit 5:0. Doch in der zweiten Hälfte schien plötzlich nichts mehr zu klappen und so kam der Gegner kurz vor Schluss noch zum Ausgleich. Da der Sieg in greifbarer Nähe stand, konnten sich die Lambs zunächst nicht wirklich über den Punkt freuen.

Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf den Gastgeber aus Lohn. Auch hier spielten die Lambs zu Beginn stark. Zur Pause resultierte ein ausgeglichenes 3:3. Doch in der zweiten Halbzeit konnten die Lambs nicht mehr mithalten und so ging diese Partie am Ende mit 3:7 verloren.

Aus der achten Runde resultierte somit lediglich ein Punkt. Ein Punkt, welcher in der Endabrechnung womöglich doch noch entscheidend sein kann.



29.01.2019

3. Liga

Mitten im Abstiegskampf

Vergangenen Sonntag reisten die Lambs nach Oensingen, um an der 7. Meisterschaftsrunde anzutreten.

Der erste Gegner waren die Racoons aus Herzogenbuchsee, welche in den vergangenen Partien immer besser auf Touren kamen. Und das bekamen die Lambs auch zu spüren. Der Gegner wirkte dominant und beherrschte das Spieldiktat über weite Teile der Partie. Die Lambs vermochten die eigenen Chancen zu wenig konsequent auszunutzen und so ging die Partie am Ende mit 2:8 verloren.

Im zweiten Spiel der Runde wartete der Leader aus Huttwil. Auch hier benötigten die Lambs einige Zeit, um in die Partie zu finden. Bald lagen die Lambs mit 1:4 zurück und kämpften sich bis auf ein Tor an den Gegner heran. Doch auch hier wurden zahlreiche gute Chancen ausgelassen und so konnte der Gegner sich letztlich mit 3:7 durchsetzen.

Die Lambs stecken nun mitten im Abstiegskampf und werden in den kommenden 4 Partien alles daran setzen, um nicht abzusteigen.



15.01.2019

3. Liga

Starke Leistung nicht belohnt

Vergangenen Sonntag fand die sechste Meisterschaftsrunde der ersten Mannschaft in Kappelen statt.

Es warteten zwei starke Gegner auf die Lambs. Um sich im Abstiegskampf einen Vorteil zu verschaffen, wollten die Lambs unbedingt punkten. Der erste Gegner der Runde war das Heimteam aus Kappelen. Die Lambs agierten kämpferisch und konnten sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Doch der Gegner wusste die Strafen der Lambs gekonnt auszunutzen und vermochte die Partie zu drehen. Am Ende unterlagen die Lambs knapp mit 6:8.

Der zweite Gegner waren die Lions aus Oensingen. Die Lambs hielten stark mit und lagen auch in dieser Partie zweitweise in Führung. Doch wiederum konnte der Gegner gegen Ende das Score drehen und so verloren die Lambs letztlich mit 5:8.

Trotz starken Leistungen gegen zwei Aufstiegskandidaten resultierten keine Punkte für die Lambs. Nach 12 Partien liegen die Lambs lediglich noch 2 Punkte vor einem Abstiegsplatz. Spannung ist in den letzten drei Meisterschaftsrunden somit vorprogrammiert.

 

10.12.2018

Wichtiger Sieg in der 5. Runde

Vergangenen Sonntag reisten die Lambs nach Wohlen bei Bern, um an der 5. Meisterschaftsrunde teilzunehmen.

Gegen das Team SC Oenisngen Lions waren die Rollen klar verteilt. Die Oensinger waren aufgrund der aktuellen Tabelle klar der Favorit. Die Lambs hielten zu Beginn der Partie gut mit und liessen den Gegner nicht davonziehen. Doch je länger die Partie dauerte, desto besser kamen die Oensinger ins Spiel und konnten auch das Score ausbauen. Am Ende mussten sich die Lambs mit 3:8 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf das Tabellenschlusslicht aus Burgdorf. Die Lambs wollten gleich in der Startphase die Weichen auf Sieg stellen doch dies misslang gründlich. Die Burgdorfer konnten 2:0 in Führung gehen und konnten diese Führung bis zur Pause verteidigen. Doch diesmal waren es die Lambs, welche gegen Schluss das Spieldiktat übernehmen konnten. Letztlich siegten die Lambs mit 9:5 und konnten sich zwei wichtige Punkte auf dem Konto gutschreiben lassen.




19.11.2018

Am vergangenen Wochenende fand die vierte Runde des 5. Liga Teams der Lambs in Murgenthal statt.

Als erstes Spielten die Lambs gegen das Team des UH Rüttenen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen dennoch gelang es den Lambs das Spieldiktat zu übernehmen. Die Lambs gaben das Spiel bis zum Ende nicht mehr aus der Hand und gewannen dieses mit 6:2.

In der zweiten Partie hiess der Gegner TV Oberwil.

Den Lambs gelang es nicht wie in der ersten Partie das Spielgeschehen an sich zu reissen, weshalb es relativ schnell in Rückstand geriet. So war es der TV Oberwil welcher nach ca. 25 Spielminuten mit 8:4 in Führung lag. Eine zwischenzeitliche Umstellung des Teams verlieh den Lambs neue Kräfte. Dies führte dazu, dass die Lommiswiler nach und nach an den Gegner heran kommen konnten. Schlussendlich gelang sogar noch der Führungstreffer. Die Lambs verteidigten diese Führung bis zum Schluss, und gewannen mit 9:8.




12.11.2018

2 Punkte in der vierten Runde

Letzten Sonntag reisten die erste Mannschaft der Lambs zur vierten Meisterschaftsrunde der 3. Liga nach Burgdorf.

Der erste Gegner war das punktegleiche Team aus Seedorf. Die Lambs starteten gut und konnten mit 3:0 in Führung gehen. In der Folge drosselten die Lambs etwas das Tempo und prompt kam der Gegner wieder heran. Zudem leisteten sich die Lambs zu viele Strafen, was am Ende nochmals richtig für Spannung sorgte. Nach dem Ausgleich von Seedorf schafften die Lambs rund 20 Sekunden vor Schluss die erneute Führung und trafen am Ende sogar noch ins leere Tor zum Schlussstand von 7:5. Der dritte Saisonsieg bescherte somit 2 wichtige Punkte.

Im zweiten Spiel trafen die Lambs auf die Mannschaft aus Oekingen. Auch hier starteten die Lambs besser und führten zwischenzeitlich mit 2:0. Doch je länger die Partie dauerte, desto besser fand der Gegner ins Spiel. Die Lambs wurden zahlreich gekonnt ausgespielt und so hiess es am Ende 2:7 für den Gegner.



30.10.2018

Keine Punkte in Runde 3

Vergangenen Sonntag trat die erste Mannschaft der Lambs zur dritten Meisterschaftsrunde in Neuendorf an.

In der ersten Partie trafen die Lambs auf das Team Unihockey Lohn. Die Lambs gerieten schnell in Rückstand und so stand es zur Pause bereits 1:5 für den Gegner. Nach dem Seitenwechsel schienen die Lambs endlich zu erwachen und kamen kurzzeitig bis auf ein Tor an den Gegner ran. Doch diese konnte nochmals zulegen und so verloren die Lambs am Ende mit 6:10.

Im zweiten Spiel hiess der Gegner UH Kestenholz-Niederbuchsiten. Auch hier erwischten die Lambs einen denkbar schlechten Start und so stand es zur Pause bereits 2:6 zu ungunsten der Lambs. In der zweiten Spielhälfte versuchten die Lambs den Anschluss zu schaffen, was jedoch nicht zu gelingen vermochte. Letztlich resultierte eine deutliche Niederlage mit 7:12.

Die Lambs gehen nun über die Bücher und werden in der nächsten Runde wieder versuchen, Punkte nach Hause zu bringen.



09.10.2018

Rückschlag in Runde 2

In der zweiten Runde der Saison musste die erste Mannschaft der Lambs in Inkwil ran.

Die erste Partie ging gegen Emotion Huttwil denkbar knapp mit 4:5 verloren. Die Lambs zeigten durchaus eine ansprechende Partie, doch am Ende reichte es nicht für einen Punktgewinn.

Auch im zweiten Spiel der Runde gingen die Lambs leer aus. Gegen Raccons Herzogenbuchsee resultierte erneut eine knappe Niederlage mit 3:5.

Die Lambs werden nun alles daran setzen, in der dritten Runde wieder zu Punkten.




18.09.2018

Die Liga ist gestartet

Am vergangenen Sonntag begann für die erste Mannschaft der Lambs in der 3. Liga die neue Meisterschaft.

In der ersten Partie trafen die Lambs auf das Team aus Kappelen. Die Lambs bekundeten zu Beginn etwas Mühe mit dem Tempo, jedoch verpasste es der Gegner, sich entscheidend abzusetzen. So kamen die Lambs immer besser in die Partie und siegten am Ende sogar mit 9:8 gegen einen starken Gegner.

Im zweiten Spiel der Runde hiess der Konkurrent UHC Burgdorf. Die Lambs starteten stark in die Partie und konnten sich schnell einen Vorsprung erarbeiten. Dieser Vorsprung wurde gegen Ende souverän verwaltet und so konnten die Lambs mit 9:5 den zweiten Saisonsieg feiern.

Nach der ersten Runde stehen die Lambs somit an der Tabellenspitze.




23.06.2018

In der zweiten Cuprunde ausgeschieden

Am vergangenen Dienstag trafen die Lambs in der zweiten Cuprunde auf das 3. Ligateam UH Kestenholz-Niederbuchsiten.

Beide Teams lieferten sich über die gesamte Partie ein ausgeglichenes Duell. Letztlich war es jedoch der Gegner, welcher sich mit 7:5 durchsetzen konnte. Somit sind die Lambs bereits in der zweiten Runde aus dem Liga-Cup ausgeschieden. 



Saison 2017/2018


01.06.2018

Aufstieg in die 3. Liga

Anfangs Woche gab der Verband Swissunihockey die Gruppeneinteilungen für die neue Saison bekannt. Die Lambs waren gespannt, gegen welche Gegner man in der kommenden Spielzeit antreten muss.

Und da kam die Überraschung: Die erste Mannschaft der Lambs ist neu in der 3. Liga eingeteilt! Aufgrund von Teamrückzügen und Aufstiegsverzichten rutschten die Lambs als Zweitplatzierte nach und kamen so doch noch zum Aufstieg in die 3. Liga. Somit wird die starke Leistung in der vergangenen Saison, in welcher der Gruppensieg in der 4. Liga denkbar knapp nur wegen einem Punkt verpasst wurde, doch noch belohnt.

Die Lambs feiern somit den dritten Aufstieg der Vereinsgeschichte und freuen sich auf eine neue spannende Saison.




19.05.2018

Biberist im Cup ausgeschaltet

Am vergangenen Samstag trafen die Lambs in der ersten Cuprunde auf das Team von Biberist Aktiv.

Die Geschichte dieses Spiels ist nicht einfach zu erzählen. Die Lambs trafen auf einen unbekannten Gegner, der mit einer breiten Unterstützung anreiste. Beide Mannschaften begannen etwas verhalten bevor die Lambs mit einigen technischen Finessen mit 3:0 in Führung gingen. Die Wasserämter kamen jedoch besser in die Partie und vermochten das Score auf 3:3 auszugleichen. Dank eines Freistosstreffers gingen die Lambs mit einer knappen Führung von 4:3 in die erste Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spielgeschehen ausgeglichen. Obwohl Biberist den Ballbesitz dominierte, waren es die Lambs, welche die Chancen besser auszunützen wussten. So konnte der Vorsprung in die zweite Pause auf zwei Tore zu 7:5 ausgebaut werden.

Im letzten Drittel kam der Gegner besser ins Spiel und so wurde es gegen Ende nochmals richtig spannend. Trotz guten Chancen verpassten es die Lambs, die Entscheidung vorzeitig zu erzwingen. So kamen die Biberister gut eine Minute vor Schluss zum Ausgleich von 9:9.

Die Verlängerung musste somit über Sieg und Niederlage entscheiden. Nach rund 5 Minuten erzielten die Lambs dank eines Freistosstreffers des routinierten Ü40-Blocks den Siegtreffer zum 10:9.

Nach dem Treffer überschlugen sich die Ereignisse. Der Gegner beklagte sich minutenlang beim Schiedsrichter über einen irregulären Treffer und wollte die Niederlage nicht akzeptieren. In der Summe war der Sieg der Lambs verdient, da der Gegner über die gesamte Partie am Rande der Legalität agierte, ein Treffer der Lambs nicht anerkannt wurde, diverse Strafen nicht gepfiffen wurden und die angereisten Zuschauer permanent versuchten, die Lambs mit verbalen Kommentaren aus dem Konzept zu bringen.

Für die Biberister bleibt somit die Erkenntnis, dass die Lambs schwer zu schlagen sind. Gut möglich, dass hier eine neue Rivalität entstanden ist.  



09.04.2018

4. Liga

Die erste Mannschaft der Lambs trat am vergangenen Sonntag zur neunten und letzten Meisterschaftsrunde an.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, so heisst es. Doch da der Leader aus Oekingen in den beiden letzten Spielen der Saison die drei nötigen Punkte für den Gruppensieg holten, war im Vornhinein klar, dass die Lambs keine Chance mehr auf den Aufstieg hatten.

Um den zweiten Tabellenrang auf sicher ins Trockene zu holen, musste mindestens ein Sieg her. Dieser Sieg gelang gegen ein gut aufspielendes Team aus Kerzers. Die Lambs zeigten dem Gegner die Limiten auf und holten sich mit 8:3 den verdienten Sieg.

Im letzten Spiel der Saison trafen die Lambs noch auf Biel-Seeland. Gegen diesen spielstarken Gegner mussten die Lambs zuletzt öfters als Verlierer vom Platz. Und so sah es auch dieses Mal aus. Gegen die Seeländer lagen die Lambs zwischenzeitlich 3:6 zurück. Was folgte war das letzte Aufbäumen der Saison. Und dies zeigte Wirkung. Die Lambs drehten die Partie und holten sich am Ende den Sieg mit 8:7.

Die Saison 2017/2018 wird somit auf dem zweiten Tabellenrang beendet. Dass der Gruppensieg und der damit verbundene Aufstieg lediglich ein Punkt entfernt war, lässt für die Zukunft hoffen.

09.04.2018

5.Liga

Die letzte Runde des 5. Liga Teams wurde in Horriwil ausgetragen.

Der erste gegner der Lommiswiler waren Schatrine Bellach.

Es war eine einseitge erste Halbzeit in der die Bellacher ganz klar den Ton angaben.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Lambs ein wenig fangen. Trotz einiger guten Chancen gelag es nicht den Ball im Gehäuse unterzubringen und verloren somit mit 11:0

Nach dem Tabellen ersten folgte im Spiel 2 nun noch der zweit platzierte.

wie schon im Spiel eins hat der Gegner UHC Guggisberg das Zepter in der Hand.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Lommiswilern mehr ins Spielgeschehen einzugreifen. Obwol es in der zweiten Halbzeit jeweils nur ein Tor auf beiden Seiten gab, musste sich das Team aus Lommiswil bei Abpfiff geschlagen geben.

Lommiswil verliert auch Spiel 2 mit 7:2

26.03.2018

4. Liga

Die Lambs machten sich letzten Sonntag auf nach Biel, um an der zweitletzten Meisterschaftsrunde anzutreten.

Mit dem Gegner aus Tramelan trafen die Lambs auf ein Team, gegen welches man sich in der Vorrunde geschlagen geben musste. Um die Hoffnungen auf den Aufstieg nicht vorzeitig begraben zu müssen, musste unbedingt die volle Punktzahl her. Die Lambs begannen stark und konnten den Gegner nach allen Belangen dominieren. Am Ende resultierte ein souveräner Sieg mit 11:5.

Im zweiten Spiel der Runde war das Team aus Moutier an der Reihe. Auch hier übernahmen die Lambs das Zepter und gingen Rasch in Führung. Auch hier konnte letztlich die Partie mit einem Sieg beendet werden (6:4).

Somit rücken die Lambs auf den zweiten Tabellenrang vor und dürfen so weiterhin vom Aufstieg träumen.

27.02.2018

4. Liga

Voller Elan reisten die Lambs am vergangenen Sonntag nach Moutier, um die Endphase der Saison einzuläuten.

Erster Gegner der Runde waren die weissen Pferde aus Bellach. In der Vorrunde musste man sich diesem Gegner noch knapp geschlagen geben. Grund genug, um es dieses Mal besser zu machen. Und dies gelang ganz gut. Die Lambs siegten am Ende verdient mit 7:4.

In der zweiten Partie kam es zum Spitzenspiel gegen UHC Oekingen. Die Partie entwickelte sich sehr ausgeglichen, keines der beiden Teams vermochte entscheidend wegzuziehen. Letztlich war es der Gegner, der das bessere Ende für sich hatte und mit 4:3 gewinnen konnte.

Die Lambs mussten somit einen Dämpfer im Kampf um den Gruppensieg hinnehmen. Schade. 



28.01.2018

4. Liga  

Die Lambs reisten am Sonntag nach Moutier, um an der sechsen Meisterschaftsrunde teilzunehmen.  

In der ersten Partie traf man auf den Gegner aus Reconviller, welcher bereits in der letzten Runde deutlich besiegt werden konnte. Doch dieses Mal war der Gegner besser auf die Partie eingestellt und leistete tapfer Gegenwehr. Am Ende siegten die Lambs knapp mit 5:3.

Im zweiten Spiel der Runde hiess der Gegner UHC Pieterlen. Ein junges Team, welches gut Unihockey spielen kann. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe und so stand es bis kurz vor Spielende noch unentschieden, bevor die Lambs rund 20 Sekunden zum 4:3-Siegestreffer einnetzen konnten.

Somit resultierten in dieser Runde 4 wichtige Punkte, womit der Gruppensieg weiterhin möglich ist.

28.01.2018  

5. Liga

2 Punkte aus Runde 6

Das Team der 5. Liga musste diesmal im benachbarten Selzach ran.

Im ersten Spiel hiess der Gegner UHC La Brévine.

Die Partie geschaltete sich sehr ausgeglichen.

Dennoch konnten sich die Lambs einen drei Tore Vorsprung erkämpfen. Einige Minuten vor dem Spielende konnte La Brévine mit einem vierten Mann, noch einmal an den Ausgleich heran kommen.

Die Lommiswiler konnten jedoch die Zeit herunter spielen und verdient mit einem Tor Vorsprung gewinnen.

5:6 Schlussresultat

Im zweiten Spiel des Tages war es das Team aus Pieterlen, welches auf die Lommiswiler traf.

Das erste Spiel raubte dem Team aus Lommiswil wichtige Kräfte, deshalb ging der Gegner rasch mit 3 : 0 in Führung.

Vereinzelt gelang es auch den Lommiswilern zu punkten, konnten aber nie zum Ausgleich kommen.

So ging dieses Spiel verloren und endete mit 14 : 8 für Pieterlen. 




08.01.2018

4. Liga  

Vergangenen Sonntag mussten die Lambs früh aus den Federn. Bereits um 9 Uhr morgens trafen die Lambs auf das Team aus Reconviller, ein Gegner, welcher in der Vergangenheit stets stark auftrat.  

Doch dieses Mal war das Aufeinandertreffen eine einseitige Angelegenheit. Die Lambs spielten druckvoll und dominierten den Gegner über die gesamte Partie. Am Ende gewannen die Lambs verdient mit 12:4.

Gegen das Schlusslicht TV Orpund waren die Lambs bemüht, etwas für das Torverhältnis zu unternehmen. Und dies gelang ganz gut. Mit einem kompromisslosen 19:1 gelang der höchste Saisonsieg. 



04.12.2017

4. Liga  

Die erste Mannschaft der Lambs reiste am vergangenen Sonntag nach Kerzers, um an der vierten Meisterschaftsrunde auf Punktejagd zu gehen.  

Gegen das Heimteam aus Kerzers gelang ein kompromissloser und verdienter Sieg mit 9:1. In der zweiten Partie der Runde trennten sich die Lambs und UHC Biel-Seeland mit 3:3 unentschieden. Eine äusserst umkämpfte aber faire Partie endete so ohne Gewinner.

5. Liga 

Die 4. Meisterschaftsrunde fand im verschneiten Guggisberg statt.  

Im ersten Spiel gegen Bellach konnten die Lambs bis zur Halbzeit mithalten.

In der zweiten Hälfte wahren es die Bellacher welche das spielgeschehen angaben. Schlussendlich verloren die Lambs 6:3

In der zweiten Partie hiess der Gegner Guggisberg.

Es war eine Faire ausgeglichene Partie, mit einem kleinen Vorsprung für den Gegner. Jedoch konnten die Lambs das Zepter des Spielgeschehens nie an sich reissen und so verloren die Lambs auch dieses Spiel. 




23.10.2017

4. Liga KF

Harte Lektion in Runde 3

Vergangenen Sonntag traten die Lambs zur dritten Meisterschaftsrunde in Bellach an.

Gegen das Team aus Moutier stand es lange unentschieden, bis sich der Gegner einen Vorsprung erarbeiten konnte und diesen bis zum Ende nicht mehr hergab. Letztlich verloren die Lambs die Partie nach einer schwachen Leistung mit 3:7.

Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs wiederum auf einen welschen Gegner. Die Mannschaft aus Tramelan zeigte sich aufsässig und die Partie entwickelte sich relativ ausgeglichen. Die Lambs mussten jedoch zahlreiche Strafen hinnehmen und gaben so die Partie aus den Händen. Am Ende resultierte eine knappe Niederlage mit 3:5.

Weiter geht’s am 3. Dezember 2017 mit der vierten Meisterschaftsrunde in Kerzers. 



05.11.2017

Nach nur einer zweiwöchigen Erholungsphase musste das Team der 5. Liga wider ran.

Im ersten Spiel hiess der gegner Lohn.

Bis zur Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen.

In der zweiten Hälfte kamen die Lambs mehr unter Druck, wobei es jedoch noch gelang immer wider an den Anschlusstreffer heran zu kommen.

Gegen Ende der Partie konnten die Lambs leider die Lohner nicht mehr unter Kontrolle halten, und so ging dieses Spiel zugunsten der Lohner aus.

Floorball Lommiswil Lambs II - Unihockey Lohn II 5:8

Im zweiten Match ging es gegen das Team von UHC Selzach.

Leider fanden die Lommiswiler kein gutes Rezept um den Gegner in Schach zu halten.

Nach und nach konnten die Selzacher ihren Vorsprung ausbauen. Schlussendlich konnte der UHC Selazach die Partie mit 4:10 für sich entscheiden.

Dies bedeutet nun Rang 5 in der Tabelle.

Am 12.11.17 geht die Meisterschaft für das Team der 4. Liga in die dritte Runde.

Diese wird in Bellach durchgeführt.

Im ersten Spiel treffen die Lambs auf UC Moutier welches um 10:50 uhr angepfiffen wird.

In der zweiten Partie heisst der Gegner UC Tramelan und startet um 12:40 uhr.



26.10.2017

Beide Teams mit Sieg und Niederlage

Vergangenen Sonntag traten beide Teams der Lambs an der zweiten Meisterschaftsrunde in Lyss an:

4. Liga

Gegen das Team UHC Oekingen III erspielten sich die Lambs im dritten Spiel den dritten Sieg. Obwohl man insgesamt fünf Strafen verkraften musste, gaben sich die Lambs keine Blösse und siegten verdient mit 7:2.

In der zweiten Partie kam es zum Spitzenspiel gegen White Horse Bellach. Die Bellacher legten stark vor und so mussten die Lambs lange arbeiten, um den Rückstand ausgleichen zu können. In einer intensiven Partie resultierte letztlich eine knappe Niederlage mit 6:7.

5. Liga

Die zweite Mannschaft musste ebenso die erste Niederlage hinnehmen. Die Partie gegen UHC Bern-West ging denkbar knapp mit 5:7 verloren. In der zweiten Partie waren die Lambs jedoch zu einer Reaktion fähig und siegten gegen das deutlich jüngere UH Rüttenen mit 9:7.

Beide Teams konnten somit den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Nun geht es darum, die richtigen Schlüsse aus den Niederlagen zu ziehen und weiterhin Vollgas zu geben. 



02.10.2017

Saisonbeginn mit Doppelrunde in Lommiswil

Seit dieser Saison nehmen die Lambs mit zwei Teams an der Meisterschaft teil und die neue Saison begann gleich mit einer Doppelrunde in Lommiswil:


4. Liga

Die Lambs starteten furios in die neue Saison und konnten das erste Saisonspiel gegen den überforderten Gegner TV Orpund gleich mit 15:3 für sich entscheiden. Noch besser gelang der Auftritt in der zweiten Partie. Das Team UHC Pieterlen wurde kompromisslos mit 9:0 nach Hause geschickt. Torhüter Roth konnte mit einer tadellosen Leistung seinen zweiten Shutout verbuchen.


5. Liga

Mit grosser Spannung erwartet wurde das Debut der zweiten Mannschaft der Lambs. Eine Mischung aus Routiniers und jungen Spieler soll den Gegnern das Leben schwer machen. Gegen Ajoie konnte gleich im ersten Spiel der erste Punkt gewonnen werden. In der zweiten Partie gelang gar der erste Sieg mit 8:3 gegen La Brévine. Das Comeback der Lambs-Legenden ist also geglückt!

Die Lambs können somit mit dem Saisonstart beider Teams zufrieden sein. Die Saison ist lanciert!



Saison 2016/2017


15.05.2017  

In der ersten Cuprunde ausgeschieden 

Vergangenen Samstag trafen die Lambs in der ersten Cuprunde (1/128-Final) auf das Team UHC Kleindöttingen.

Die Favoritenrolle war klar auf Seiten des Gegners, schaffte Kleindöttingen vor kurzem den Aufstieg in die 2. Liga. Nach einer ersten Abtastphase gerieten die Lambs 0:2 in Rückstand. Dieser Rückstand konnte jedoch gedreht werden und die Lambs gingen zwei Mal sogar in Führung ehe der Schiedsrichter das erste Drittel beim Stand von 4:4 abpfiff.

Im zweiten Drittel dominierte der Gegner das Spielgeschehen beinahe nach Belieben. Die Lambs schienen vom Abschlussglück verlassen zu sein und trafen auch aus bester Lage nicht ins Tor. So ging es mit einem 5:8-Rückstand in die zweite Pause.

Im letzten Drittel mussten die Lambs reagieren und agierten in der Folge etwas offensiver. Die Kleindöttinger wussten den Freiraum auszunutzen und so endete die Partie letztlich mit 9:15 zu ungunsten der Lambs.

Trotz einer ansprechenden und kämpferischen Leistung gingen die Lambs als Verlierer vom Platz und scheiden bereits in der ersten Cuprunde aus. Glückwunsch an den Gegner zu einer starken Leistung.


03.04.2017

Die Saison auf Rang 3 beendet


Letzten Sonntag reisten die Lambs nach Lyss, um an der letzten Meisterschaftsrunde teilzunehmen. Um den dritten Tabellenrang zu verteidigen, musste mindestens ein Sieg bzw. 2 Punkte ins Trockene gebracht werden.


Bereits in der ersten Partie gegen UHC Pieterlen wollten die Lambs diesen Sieg unbedingt. Zudem ging das Hinspiel gegen diesen Gegner knapp verloren, womit Revanche angesagt war. Die Lambs begannen konzentriert und hatten den Gegner über die meiste Spieldauer im Griff. Die jungen Pieterler waren je länger desto mehr überfordert und so gelang den Lambs letztlich ein klarer Sieg mit 6:1.


Im letzten Saisonspiel wartete das Team aus Tramelan. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und so schaffte es keines der beiden Teams, sich entscheidend abzusetzen. Am Ende resultierte mit einem 4:4 ein gerechtes Unentschieden.

Die Lambs beendeten die Saison somit mit einer gelungenen Leistung und belegen den 3. Schlussrang. Besten Dank an alle, die die Lambs in dieser Saison so tatkräftig unterstützt haben. 


13.03.2017

Zwiespältige Runde 8


Am letzten Sonntag reisten die Lambs nach Frenkendorf BL, um an der achten und zweitletzten Meisterschaftsrunde teilzunehmen.


In der ersten Partie trafen die Lambs auf das Team UHC Reconviller. Die Lambs begannen stark und konnten früh in Führung gehen. Mit herrlichen Kombinationen schraubten die Lambs das Score stets höher und trafen sogar in Unterzahl drei Mal ins gegnerische Tor. Letztlich resultierte ein kompromissloser 14:4-Sieg gegen einen überforderten Gegner


Nach einer kurzen Pause trafen die Lambs auf UHC Biel-Seeland. In der Hinrunde resultierte gegen diesen Gegner noch ein 6:6-Unentschieden, womit die Lambs unbedingt einen Sieg wollten. Doch leider missglückte der Start in die Partie komplett und so lagen die Lambs schon früh mit 4 Toren in Rückstand. Nach der Pause kamen die Lambs nochmals etwas heran, jedoch musste man sich am Ende mit 9:13 geschlagen geben.


Eine Runde vor Schluss liegen die Lambs auf dem 3. Tabellenrang, welchen es im Endspurt noch zu verteidigen gilt.


20.02.2017

Chance verpasst


Am vergangenen Sonntag reisten die Lambs zur siebten und drittletzten Meisterschaftsrunde nach Lohn-Ammannsegg.


In der ersten Partie wartete mit dem TV Bötzingen ein punktgleicher Gegner, welcher in der Hinrunde noch knapp besiegt werden konnte. Bötzingen begann stark und brachte die Lambs arg in Bedrängnis. In einer intensiven Partie schafften es die Lambs nicht, mit dem Gegner mitzuhalten. Am Ende resultierte eine 2:6-Niederlage, womit die Lambs einen Rückschlag im Kampf um den Aufstieg hinnehmen mussten.


Im zweiten Spiel trafen die Lambs auf das letztplatzierte Team UHC Rüti Kings. Die Lambs benötigten lange, um den ersten Torerfolg feiern zu können. Der Gegner wusste zudem die Strafen der Lambs auszunutzen und konnte so drei Tore erzielen. Die Lambs drosselten in der Folge etwas das Tempo und brachte den 6:3-Vorsprung letztlich souverän über die Zeit.


23.01.2017

Starke Heimrunde


Am vergangen Sonntag luden die Lambs in der heimischen Dorfhalle zur sechsten Meisterschaftsrunde ein.


In der ersten Partie bekamen es die Lambs mit dem Team Unihockey Lohn zu tun. Die Lohner wurden gleich zu Beginn unter Druck gesetzt und so liessen die ersten Tore der Lambs nicht lange auf sich warten. Die Lambs spielten stark und standen vor allem in der Defensive solide. Als dem Gegner kurz vor Schluss noch immer kein Tor gelang, konzentrierten sich die Lambs vermehrt auf die Verteidigung und so konnte am Ende Torhüter Schaad dank dem Endstand von 8:0 für die Lambs einen Shutout feiern.


Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf White Horse Bellach, einen unangenehmen Gegner, der nur schwer einzuschätzen ist. Es entwickelte sich eine intensive aber faire Partie mit guten Chancen und Toren auf beiden Seiten. Mitte der zweiten Halbzeit kippte die Partie zu Gunsten der Lambs. Die Führung wurde auf drei Tore ausgebaut und die Bellacher vermochten zwar noch zu verkürzen, doch am Ende siegten die Lambs verdient mit 6:4.


Dank vier starken Punkten an der Heimrunde stehen die Lambs nun auf Rang 3 in der Tabelle. An der nächsten Meisterschaftsrunde vom 19. Februar 2017 in Lohn treffen die Lambs auf den Zweitplatzierten Bözingen und auf das Schlusslicht Rüti Kings.  


19.12.2016

Kein Weihnachtsgeschenk für die Lambs


Vergangenen Sonntag reisten die Lambs zu früher Stunde nach Lyss, um die fünfte Meisterschaftsrunde anzutreten.


In der ersten Partie trafen die Lambs auf das Team Unihockey Lohn. Die Lambs zeigten sich hellwach und kontrollierten den Gegner über weite Strecken. Gut vorgetragene Angriffe konnten oft mit einem Torerfolg bejubelt werden. Am Ende gewannen die Lambs verdient und kompromisslos mit 10:3.


Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf den Leader aus Nuglar. Das Hinspiel konnten die Lambs an der ersten Meisterschaftsrunde noch klar für sich entscheiden, seither hatte Nuglar keine Punkte mehr abgegeben. Und der Gegner spielte entsprechend stark. Die erste Halbzeit vermochten die Lambs noch ausgeglichen zu geschalten, ehe der Gegner einen Gang höherschaltete und der Druck zu gross wurde. Letztlich mussten sich die Lambs mit 3:8 geschlagen geben.


Die Lambs beenden somit das Jahr 2016 auf dem vierten Tabellenrang. Am 22. Januar 2017 geht’s mit der Heimrunde in Lommiswil weiter.


28.11.2016

Die erste Saisonniederlage


Am vergangenen Sonntag reisten die Lambs ins beschauliche Tramelan im Berner Jura zur vierten Meisterschaftsrunde.


Gegner in der ersten Partie war der UHC Pieterlen, welcher im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt ist. Der Gegner startete besser in die Partie und konnte schon früh in Führung gehen. So lagen die Lambs schnell mit 0:3 im Rückstand. Nach der Pause schafften die Lambs das Spielgeschehen etwas ausgeglichener zu gestalten und kamen bis auf 2:3 heran. Doch mit einem langen Ball ins leere Tor wurde kurz vor Schluss die erste Saisonniederlage mit 2:4 besiegelt. 


Im zweiten Spiel der Runde gegen das Heimteam aus Tramelan mussten somit Punkte her. Doch wiederum war es der Gegner, welcher besser startete und so lagen die Lambs schon früh hoch in Rückstand. Angefeuert vom eigenen Publikum erspielte sich Tramelan zur Pause einen verdienten 6:3-Vorsprung. Nach der Pause erhöhten die Lambs das Tempo und konnten kurz vor Schluss zum 6:6-Unentschieden einnetzen. Da die Lambs die letzten Minuten in Unterzahl agieren mussten, konnte der Gegner nicht mehr wie gewünscht unter Druck gesetzt werden, womit man sich letztlich mit einem Punkt aus dem Unentschieden zufrieden geben musste.


In der nächsten Runde vom 18. Dezember 2016 in Lyss sind Punkte wieder Pflicht.


07.11.2016

Die Tabellenspitze verteidigt


Vergangenen Sonntag reisten die Lambs zur dritten Meisterschaftsrunde nach Biel.


In der ersten Partie trafen die Lambs auf das Team UHC Biel-Seeland. Der Gegner begann hellwach und ging schnell in Führung. So lagen die Lambs bereits nach kurzer Zeit mit 1:4 in Rückstand. In der zweiten Halbzeit bliesen die Lambs zur Aufholjagd und konnten einen 3:6 Rückstand in ein 6:6-Unentschieden ausgleichen. Als die Lambs eine Minute vor Schluss noch eine Zweiminutenstrafe erhielten, wurde es nochmals richtig Spannend. Wenige Sekunden vor Schluss hatten die Lambs in Unterzahl gar noch die Chance zum Sieg, doch das letzte Quäntchen Glück blieb verwehrt und so teilten sich die Teams am Ende die Punkte.


Im zweiten Spiel der Lambs trafen die Lambs auf UHC Reconviller. Die Lambs legten furios los und erzielten Tor um Tor. Bereits nach 10 Minuten war so eine Führung von 8:0 Tatsache geworden. Die Lambs drosselten das Tempo und brachten den Sieg letztlich mit 11:3 deutlich ins Trockene. 


Trotz dem ersten Punktverlust grüssen die Lambs weiterhin als Leader. Die nächste Runde findet am 27. November 2016 in Tramelan statt.


11.10.2016

Zweite Runde geglückt


Die Lambs mussten wie schon in der ersten auch in der zweiten Runde als erstes ran.

Im ersten Spiel hiess der Gegner UHC Rüti Kings

Lommiswil übernahm von Anfang an das Spielgeschehen, welches sich auch im Schluss Resultat von 3.9 zugunsten der Lambs widerspiegelt.


In der 2. Partie trafen die Lambs auf das Team Von TV Bözingen. Das Spiel konnte nicht wie das vorherige gestartet werden und man geriet schnell in Rückstand.

Jedoch gelang es denn Lambs immer wieder auszugleichen.

Schlussendlich konnten die Lommiswiler sogar die Führung übernehmen, welche sie bis zum Schluss nicht mehr her gaben und mit 5:3 gewannen.

Dies bedeutet Tabellenplatz 1.

Die Nächsten Spiele finden wie schon die aktuelle Runde am 6.11.2016 im BBZ Biel Statt

Die Lambs Spielen ihre erste Partie um 10:50 gegen UHC Biel-Seeland III


20.09.2016

Saisonauftakt geglückt


Die Lambs starteten vergangenen Sonntag stark in die neue Meisterschaft.


Gegen das Team UHC Nuglar United III gewannen die Lambs verdient mit 6:2. In der zweiten Partie der ersten Meisterschaftsrunde trafen die Lambs auf White Horse Bellach, einen altbekannten Gegner. Auch hier liessen die Lambs nichts anbrennen und gewannen kompromisslos mit 8:3.


Trotz des starken Auftritts reichte es nicht, um die Tabellenspitze zu erklimmen. Nichts desto trotz dürfen sich die Lambs über einen gelungenen Saisonauftakt freuen.


16.06.2016

Liga-Cup 1/64-Finale: Floorball Lommiswil Lambs vs. Hurricane Boningen 8:6


Vergangenen Dienstag empfingen die Lambs in der zweiten Runde des Liga-Cups das Team Hurricane Boningen. Obwohl der Gegner vergangene Saison aus der 2. Liga abgestiegen war, traten die Boninger in dieser Partie als Favorit an.


Die Lambs versuchten bereits von Anfang an, ein hohes Tempo vorzulegen und dabei trotzdem defensiv solide zu stehen. Und dieser Plan ging vollends auf. Die Lambs rangen den höherklassigen Gegner in einem 60-minütigen Kraftakt mit 8:6 nieder und feierten den verdienten Einzug in die dritte Cuprunde.

.

Saison 2015/2016


04.04.2016

Die Saison anständig beendet


Die letzte Meisterschaftsrunde der diesjährigen Saison fand in der heimischen Dorfhalle in Lommiswil. Vor beschaulicher Zuschauerkulisse trafen die Lambs in der ersten Partie auf das Team Günsberg United. In einer ausgeglichenen Partie waren es letztlich die Lambs, die das bessere Ende für sich beanspruchen konnten. Die Lambs gewannen verdient mit 6:4.


Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison trafen die Lambs auf die Stockfreunde Horriwil. Ein starkes Team, das mit den Lambs auf Augenhöhe agiert. Und genau so entwickelte sich das Spielgeschehen. In einer ausgeglichenen und intensiven Partie eröffneten die Lambs erst rund 8 Minuten vor Schluss das Score zur 1:0-Führung. Doch die Stockfreunde antworteten kurzerhand und konnten 3 Minuten vor Schluss gar in Führung gehen. Die Lambs vermochten die Partie wiederum auszugleichen und hatten am Ende in Überzahl gar noch die Chance auf den Sieg. Doch der ersehnte Treffer gelang nicht mehr und so trennten sich beide Teams mit 2:2.


Die Lambs beenden die Saison nach mehreren Höhen und Tiefen auf Rang 4. Mit ein wenig mehr Wettkampfglück wäre diese Saison eine bessere Platzierung möglich gewesen, trotzdem dürfen sich die Lambs über eine gelungene Saison freuen.


14.03.2016

Chance verpasst


Die zweitletzte Meisterschaftsrunde fand in Bellach in der modernen Dreifachturnhalle statt. Die Lambs mussten bereits früh ran und trafen in der ersten Partie auf den Gastgeber White Horses Bellach. Die Lambs starteten unkonzentriert und gerieten früh in Rückstand. Die Lambs schafften nie den Anschluss in die Partie und wurden Mal für Mal ausgekontert. Letztlich verloren die Lambs gegen ein starkes Team aus Bellach mit 2:8.


Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf den UHC Rüti Kings. Diesmal erwischten die Lambs den etwas besseren Start und gingen verdient in Führung. Doch der Gegner gab nicht auf und vermochte das Spielgeschehen ausgeglichen zu gestalten. Je länger die Partie dauerte, desto hektischer wurde es auf dem Spielfeld. Fehlentscheide und Provokationen häuften sich auf beiden Seiten. Als Höhepunkt der Partie erhielten die Lommiswiler zwei unnötige rote Karten, womit die Lambs die letzten 8 Minuten in Unterzahl agieren mussten. Doch der Gegner wusste die Überzahl nicht auszunutzen und so gelang den Lambs kurz vor Schluss gar noch der Siegestreffer zum 7:6.


Aufgrund der Niederlage an diesem Spieltag ist die Chance auf den Gruppensieg auf ein Minimum gesunken. Die letzte und entscheidende Meisterschaftsrunde findet am 3. April 2016 in der Dorfhalle Lommiswil statt.


15.02.2016

Eine schmerzvolle Niederlage


Die siebte Meisterschaftsrunde führte die Lambs nach Lohn-Ammannsegg, wo in der ersten Partie die rote Laterne Vikings Grenchen wartete. Die Lambs benötigten zu Beginn einige Zeit, um den Motor auf Touren zu bringen. Der Gegner wusste sich geschickt zu verteidigen und kam auch immer wieder zu Torerfolgen. So gingen die Lambs zur Pause mit 6:4 in Führung. Nach dem Seitenwechsel änderten die Lambs ihre Strategie und die brachte den erhofften Effekt. Die Lambs schossen weiterhin Tore, ohne die Defensive zu vernachlässigen. Am Ende holten sich die Lambs zwei Punkte mit einem verdienten 12:5-Sieg.


Der zweite Gegner der Runde war das Team vom TSV Deitigen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich die Deitinger in der zweiten Saisonhälfte personell verstärkten und nun ganz oben in der Gruppe mitmischen können. Beide Teams spielten aufsässig und schenken sich keinen Meter. Doch in der ersten Halbzeit war es der Gegner, welcher leicht die Oberhand gewinnen konnte. So stands zur Halbzeit 0:1 für Deitingen. Die Lambs erwischten den besseren Start in die zweite Spielhälfte und vermochten die Partie zu drehen. Doch die herausgespielte 3:2-Führung wurde kurzerhand vom Gegner wiederum gedreht und so gerieten die Lambs kurz vor Spielende mit einem Tor unterschied in Rückstand. Alle Versuche, das Spiel noch auszugleichen misslangen, es kam sogar noch schlimmer. Deitingen traf ins leere Tor und gewann letztlich die Partie mit 3:5.


Aufgrund dieser knappen Niederlage verloren die Lambs die Tabellenspitze und haben nun einen Punkt Rückstand auf den Leader TV Aeschi.


20.01.2016

Die Lambs an der Tabellenspitze


In der ersten Partie der sechsten Meisterschaftsrunde trafen die Lambs auf das Team Unihockey Lohn, gegen welche man sich in der Vorrunde knapp geschlagen geben musste. Um die Meisterschaft spannend halten zu können, musste gegen die Lohner also ein Sieg her. Die Lambs begannen wie zuletzt stark und setzten den Gegner sofort unter Druck. Jedoch gelang es dem Gegner, die jeweilige Führung der Lambs auszugleichen. So blieb die Partie bis zuletzt spannend. Erst in den letzten Minuten konnten sich die Lambs einen Vorsprung von zwei Toren erarbeiten und diesen bis zum Schluss halten. Dank einem Sieg mit 6:4 waren zwei wichtige Punkte im Trockenen.


Der zweite Gegner der Runde war niemand geringeres als der TV Aeschi, bis zuletzt der Leader der Liga. Kurz vor Weihnachten konnten die Lambs dieses Duell bereits mit 3:0 für sich entscheiden, es galt also diese Leistung zu bestätigen. Die Partie wurde von beiden Seiten intensiv und hektisch geführt. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und so schaffte es keine der beiden Mannschaften, sich entscheidend abzusetzen. Die Tore wurden auf beiden Seiten jeweils ausgelassen gefeiert, was zu zusätzlicher Brisanz in der Partie führte. Die hart umkämpfte Partie endete letztlich mit 4:4-Unentschieden, mit welchem beide Mannschaften gut leben können.


Dank der erneuten starken Leistung übernahmen die Lambs erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze mit einem Punkt Vorsprung. Diese Führung gilt es nun in den kommenden Partien zu verteidigen.


 


4.12.2015

Den Leader zu Null besiegt


Die fünfte Meisterschaftsrunde führte die Lambs am vergangenen Sonntag nach Lyss.


Bereits in der ersten Partie der Runde trafen die Lambs auf den Leader Aeschi. Um den Anschluss an der Tabellenspitze zu halten, musste ein Sieg her. Sicherlich nicht ein leichtes Unterfangen, hatte der Tabellenerste in der aktuellen Saison noch keine Niederlage zu verbuchen. Die Lambs starteten konzentriert in die Partie und versuchten die taktischen Vorgaben des Trainers umzusetzen. Und das klappte wunderbar. Der Gegner wurde kontrolliert und die Defensive liess kaum Chancen zu. So erarbeiteten sich die Lambs bis zur Pause einen 2:0-Vorsprung. Nach der Pause versuchte der Leader den Druck etwas zu erhöhen, was die Lambs jedoch nicht in Verlegenheit brachte. Die Führung wurde sogar auf 3:0 ausgebaut. Mit dem Sieg vor Augen machten die Lambs die Bude dicht, nicht zuletzt dank der hervorragenden Leistung des Torhüters Michi Roth, welcher jedes Geschoss des Gegners auf das eigene Gehäuse abwehrte. So gewannen die Lambs am Ende hochverdient mit 3:0 und feierten nicht nur einen Sieg gegen den Leader, sondern auch den ersten Shoutout ihres Torhüters.


In der zweiten Partie trafen die Lambs auf das Team UHC Pieterlen. In der Vorrunde liessen die Lambs gegen diesen Gegner wichtige Punkte liegen, was nicht nocheinmal passieren durfte. Die Lambs begannen aggressiv und übernahmen bereits zu Beginn das Spieldiktat. Der Gegner wusste sich zu wehren und liess die Lambs nicht ziehen. Als der Gegner gegen Spielende den Torhüter gegen einen vierten Feldspieler auswechselte, gelangen den Lambs noch zwei Treffer ins leere Tor, was letztlich zum Schlussresultat von 8:5 für die Lambs führte. 


Dank den vier Punkten in der fünften Runde kletterten die Lambs auf den zweiten Tabellenrang und haben an der nächsten Spielrunde im Januar sogar die Möglichkeit, den TV Aeschi als Leader abzulösen.


25.11.2015

Siegesserie gerissen


Am vergangenen Sonntag fand die vierte Meisterschaftsrunde der aktuellen Saison in Deitingen statt.


Als Gegner der ersten Partie trat das Team UHC Günsberg United an. Einen Konkurrenten, gegen welchen die Lambs in jüngerer Vergangenheit jeweils gewinnen konnten. Somit war das Ziel für diese Partie auch klar, es mussten zwei Punkte her. Die Lambs begannen stark, machten mächtig Druck und konnten so die Günsberger in die Defensive drängen. Die gut herausgespielten Angriffe konnten jeweils meistens auch genutzt werden. Je länger die Partie dauerte, desto öfters scorten die Lambs. So gewannen die Lambs das Spiel kompromisslos und verdient mit 11:4.


In der zweiten Partie der Runde trafen die Lambs auf das zweitplatzierte Team Stockfreunde Horriwil. Die Wasserämter zeigten sich präsent und waren den Lambs in allen Belangen ebenbürtig. Die von den Lambs herausgespielte knappe Führung wurde sogleich wieder ausgeglichen. Leider erwischte auch der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag und entschied bei unzähligen Out-Bällen jeweils für Ballbesitz des Gegners, womit den Lambs gute Möglichkeiten zum Torabschluss genommen wurden. Beim Spielstand von 3:4 für die Stockfreunde verschlechterte sich die Lage noch mehr. Der Schiedsrichter entschied auf eine 2-Minutenstrafe gegen die Lambs und machte daraus kurzerhand eine 2+2-Minutenstrafe, was den Lambs sprichwörtlich das Genick brach. Der Gegner wusste die glückliche Überzahl gekonnt auszunutzen und erhöhten letzten Endes zum 3:6 Schlussstand. 


Nach 5 Siegen in Serie kassierten die Lambs somit wieder eine Niederlage. Schade, denn die Partie wurde unglücklich – aber gegen einen starken Gegner – verloren.


25.10.2015

Die Lambs kommen in Fahrt 


Am vergangenen Sonntag traten die Lambs in Horriwil zur dritten Meisterschaftsrunde an.


Gegner in der ersten Partie war das Team Rüti Kings. Die Lambs setzten den Konkurrenten bereits früh gezielt unter Druck und bestimmte das Spieldiktat. So liessen die ersten Tore auch nicht lange auf sich warten. Mal für Mal trafen die Lambs ins gegnerische Tor und konnten so ihr Torverhältnis merklich aufbessern. Am Ende gewannen die Lambs kompromisslos mit 13:3.


Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf White Horse Bellach. Ein relativ junges Team, welches in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg aus der 5. Liga schaffte. Auch hier gingen die Lambs bereits von Beginn an hellwach zur Sache und erarbeiteten sich einen komfortablen Vorsprung. Doch diesmal zeigte sich der Gegner etwas hartnäckiger und so konnten die Lambs nicht entscheidend davonziehen. Gegen Ende der Partie ersetzten die Bellacher den Torwart vermehrt gegen einen vierten Feldspieler, was die Lambs nochmals unter Zugzwang brachte. Jedoch konnte der Vorsprung über die Zeit gerettet werden und so gewannen die Lambs letztlich mit 7:5.


05.10.2015

Zwei Siege in der zweiten Runde


Nur gerade eine Woche nach der ersten Saisonrunde mussten die Lambs am vergangenen Sonntag wieder zur Meisterschaft antreten. In der ersten Partie trafen die Lambs auf das Team aus Deitingen. Die Lambs begannen stark, spielten druckvoll und zwangen so den Gegner meist in die Verteidigung. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Tore bejubelt werden konnten. Die Lambs zeigten eine disziplinierte Partie über die gesamte Spiellänge und gewannen am Ende verdient und diskussionslos mit 7:2.


Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter. Diesmal warteten die Wikinger aus Grenchen. Auch hier übernahmen die Lambs das Spieldiktat und zwang dem Gegner druckvoll seine Spielweise auf. Der Gegner tat sich mit der Chancenverwertung schwer und vermochte keine Akzente zu setzen. Anders die Lambs. Die Lommiswiler zeigten schöne Spielzüge und skorten eiskalt. Mit 6:1 konnte so der zweite Sieg an dieser Runde gefeiert werden.


29.09.2015

Unglücklicher Saisonstart 


Die neue Saison begann am vergangenen Sonntag in Deitingen. In der ersten Partie trafen die Lambs auf das Team Unihockey Lohn, welches letztes Jahr in die 4. Liga aufgestiegen ist. Die Lambs wollten von Anfang an Druck auf den Gegner ausüben, was in der ersten Halbzeit auch hervorragend klappte. Das aufsässige Spiel wurde mit einer 4:1 Pausenführung belohnt. In der zweiten Halbzeit fanden die Lohner besser in die Partie und schafften den Anschluss. Kurz vor Schluss mussten die Lambs den Ausgleich zum 5:5 entgegennehmen. Doch es kam noch schlimmer. Die Lohner trafen mit der Schlusssirene zum 6:5 und entschieden somit die Partie für sich.


In der zweiten Partie wartete der Gegner UHC Pieterlen. Auch hier waren es die Lambs, welche dank einem hohen Tempo schnell in Führung gingen. Die erarbeitete 3:0-Führung hielt jedoch nicht lange und der Gegner fand den Anschluss. Kurz vor Schluss gerieten die Lambs 4:5 in Rückstand. Alle Bemühungen, die Partie doch noch mit etwas Zählbarem zu beenden scheiterten jedoch entweder an der Torumrandung oder am gegnerischen Torwart. So kassierten die Lambs die zweite Niederlage in der noch jungen Saison.


Der Saisonstart bescherte den Lambs also zwei ärgerliche und unglückliche Niederlagen. Bereits am kommenden Sonntag, den 4. Oktober 2015, haben die Lambs die Möglichkeit, den Fehlstart zu korrigieren. 


14.05.2015

Floorball Lommiswil Lambs vs. SC Oensingen Lions 3:15 


Bereits in der ersten Runde des Liga-Cups bekamen die Lambs einen happigen Brocken zugelost. Mit SC Oensingen Lions kam am vergangenen Dienstag ein Zweitligist nach Lommiswil.


In einer einseitigen Partie setzte sich der Favorit deutlich durch, womit das diesjährige Cupabenteuer bereits nach der ersten Runde ein Ende fand.


Saison 2014/2015

14.05.2015


Floorball Lommiswil Lambs vs. SC Oensingen Lions 3:15 


Bereits in der ersten Runde des Liga-Cups bekamen die Lambs einen happigen Brocken zugelost. Mit SC Oensingen Lions kam am vergangenen Dienstag ein Zweitligist nach Lommiswil.


In einer einseitigen Partie setzte sich der Favorit deutlich durch, womit das diesjährige Cupabenteuer bereits nach der ersten Runde ein Ende fand.


 14.04.2015


Die Saison ist zu Ende


Am vergangenen Sonntag ging die Saison mit der neunten und letzten Meisterschaftsrunde zu Ende.


Bereits im ersten Spiel der Runde wartete das Team aus Kestenholz-Niederbuchsiten, welches bis dato den zweiten Tabellenplatz beanspruchte. Die Partie gestaltete sich über die gesamte Dauer hinweg ausgeglichen, mit Hochs und Tiefs auf beiden Seiten. So richtig spannend wurde es gegen Spielende. Die Lambs schafften knapp zwei Minuten vor Schluss in Unterzahl die Führung zum 4:3 zu erzielen, mussten jedoch wenige Sekunden vor dem Abpfiff noch den Ausgleichtreffer zum 4:4 hinnehmen, was letztlich auch das Endresultat bedeutete.


In der zweiten Partie trafen die Lambs gegen den Drittplatzierte ULA Unihockey Aarwangen Langenthal. Der Gegner liess gezielt den Ball und Gegner laufen und wusste die eigenen Chancen konsequent auszunutzen. Am Ende verloren die Lambs gegen ein starkes ULA mit 4:9.

Die Lambs beenden die Saison im gesicherten Mittelfeld auf Platz 5. 

 

23.02.2015

Kein Glück in Runde 7 


Die siebte Meisterschaftsrunde fand in Reiden LU statt. Die Lambs trafen in der ersten Partie der Runde auf das Team aus Laupersdorf. Bereits zu Beginn gerieten die Lambs rasch in Rückstand und taten sich extrem schwer, ins Spiel zu finden. In einer denkwürdigen Partie brachten die Lambs kein Bein vor das andere und zeigten eine der schlechtesten Saisonleistungen. Anders der Gegner: Die Laupersdorfer nutzen den Raum und glänzten mit effizienten Abschlüssen. So verloren die Lambs am Ende mit 5:9 gegen die Thaler.


Als nächster Gegner war der UHC Günsberg United an der Reihe. Auch hier brauchten die Lambs lange, bis der Motor in Fahrt kam. Doch diesmal konnten die eigenen Offensivaktionen besser ausgenutzt werden, was sich auch im Resultat positiv auswirkte. Die hart erarbeitete Führung konnte letztlich mit 12:9 verteidigt werden, womit der achte Saisonsieg gefeiert werden konnte.


02.02.2015

Heimrunde geglückt 


An der Heimrunde trafen die Lambs in der ersten Partie gegen das Team Richenthal Cannibals. Der Gegner präsentierte sich in guter Verfassung und machte den Lambs das Leben schwer. Beide Teams agierten kontrolliert aus der Abwehr und so gab es nur selten gute Torchancen. Am Ende gewannen die Lambs äusserst knapp aber verdient mit 4:3.


Im zweiten Spiel der Heimrunde trafen die Lambs auf den UHC Murgenthal. In der bislang besten Saisonleistung zeigten die Lambs starke Kombinationen und konnten so den Gegner Mal fürs Mal ausspielen und den Ball im Tor versenken. Highlight der Partie war der Penalty von Stephan "Chüngu" Ryter, welcher eiskalt mit einem Trick vollstreckte. Die Lambs gewannen eine einseitige Partie mit 13:4.


 12.01.2015

Starker Auftakt ins neue Jahr 


Die fünfte Meisterschaftsrunde fand im Guldenthal, genauer gesagt in Mümliswil statt. Der Sonntag begann nicht gerade optimistisch, hatte das Auto vom Lambs Trainer kurz nach der Autobahneinfahrt eine Panne. Doch der Abschleppdienst war schnell organisiert und so konnten die Lambs die Partie gegen das Team Unihockey Matzendorf pünktlich und vollzählig antreten. 


Trotz kurzer Einspielphase begannen die Lambs hellwach und dominierten den Gegner über weite Strecken. Die solide Abwehr, angeführt von einem starken Torhüter, liess kaum eine Torchance zu. Die Offensive harmonisierte perfekt und so trafen die Lambs Mal um Mal ins gegnerische Tor. Am Ende gewannen die Lambs mit der bislang besten Saisonleistung gegen Unihockey Matzendorf diskussionslos mit 12:2. 


In der zweiten Partie trafen die Lambs auf den STV Murgenthal. Das Spielgeschehen entwickelte sich zu Beginn etwas zäh, keine der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Doch wie länger die Partie dauerte, desto besser kamen die Lambs in Fahrt. Die Lambs erarbeiteten sich einen Vorsprung und standen sicher in der Abwehr. Und falls doch ein Ball den Weg aufs eigene Tor fand, wurde dieser stilsicher vom Torhüter abgewehrt. Die Lambs konnten letztlich die Partie mit 5:1 für sich entscheiden. 


Die Lambs starteten somit perfekt ins neue Jahr. Nun gilt es die gute Form in der Heimrunde vom 1. Februar 2015 in der Dorfhalle in Lommiswil zu bestätigen.


08.12.2014

Nur 1 Punkt in der vierten Runde 


Am vergangenen Sonntag mussten die Lambs bereits früh aus den Federn. Schon um 6.45 Uhr besammelten sich die Lambs, um an die vierte Meisterschaftsrunde nach Murgenthal zu reisen. Dort wartete in der ersten Partie der Gegner UH Kestenholz-Niederbuchsiten. Beide Teams zeigten sich trotz früher Morgenstunde hellwach und lieferten sich ein ausgeglichenes Duell. Die Lambs konnten jeweils die Führung des Gegners ausgleichen bis sich gegen Ende der Konkurrent einen 2-Torevorsprung erspielen konnte und diesen über Zeit zum 6:4 Schlussresultat retten konnte.


In der zweiten Partie trafen die Lambs auf das Team Unihockey Langenthal-Aarwangen (ULA). In einer attraktiven und ausgeglichenen Partie machten keine der beiden Mannschaften verfrühte Weihnachtsgeschenke. Zahlreiche Chancen und Tore sorgten für beste Unterhaltung. Letztlich teilten sich die Lambs und ULA die Punkte mit dem Score von 5:5.

Mit nur einem Punkt im Gepäck ging es anschliessend ins Restaurant Bijou, wo dieser Sonntag mit einem feinen Raclette einen ordentlichen Abschluss fand. 

 

17.11.2014

2 Punkte in der dritten Runde 


Die dritte Meisterschaftsrunde fand im "heimischen" Bellach statt. Die Lambs trafen in der ersten Partie auf den TV Rüttenen, ein altbekannter Gegner. Das Spielgeschehen entwickelte sich in der ersten Hälfte ziemlich ausgeglichen. Doch es waren die Rüttener, welche in Führung gehen und den 1:0-Vorsprung in die Pause retten konnten. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Lambs einen Gang höher und kehrten die Partie. Mit dem Schlussresultat von 5:3 holten die Lambs somit den dritten Saisonsieg


In der zweiten Partie trafen die Lambs auf den Tabellenersten Schatrine Bellach. Die Bellacher legten wie gewohnt ein hohes Tempo vor und konnten schnell die Führung buchen. Doch die Lambs konnten in Unterzahl skoren und hielten so den Anschluss. In einer fair geführten Partie sprach der Schiedsrichter sehr viele Strafen aus und brachte so das Spielgeschehen aus dem Rhythmus. Die Lambs gaben auch in Unterzahl Vollgas, mussten sich jedoch letztlich knapp mit 5:7 geschlagen geben.


 27.10.2014

2. Meisterschaftsrunde


Nach den zwei Auftaktniederlagen der neuen Saison konnten die Lambs in der zweiten Meisterschaftsrunde das Punktemaximum holen.


Die Partien gegen UHC Günsberg United und gegen KTV Laupersdorf konnten die Lambs jeweils mit 5:4 für sich entscheiden. In beiden Begegnungen verpassten es die Lambs, sich entscheidend abzusetzen und so entwickelten sich beide Partien gegen Ende zu einem echten Krimi. Beide Male waren es jedoch die Lambs, die sich am Schluss als Sieger feiern konnten.


Saison 2013/2014

26.06.2014


Aus in der 2. Runde des Liga-Cups


Floorball Lommiswil Lambs vs. TV Bubendorf 9:10


Am vergangenen Sonntag trafen die Lambs in der zweiten Runde des Liga-Cups auf die Mannschaft TV Bubendorf. Die Baselländer zeigten zu Beginn eine starke Partie und so gerieten die Lambs schnell in Rückstand. Das erste Drittel wurde folglich mit einem Zwischenresultat von 5:3 für Bubendorf abgepfiffen.


Im Mitteldrittel gestaltete sich die Partie sehr ausgeglichen. Die Lambs verpassten es mit unzählig vergebenen Chancen, das Resultat aufzubessern. Mal für Mal wurde entweder die Torumrandung getroffen oder der Ball verfehlte das leere Tor. Auch das zweite Drittel verloren die Lambs mit 1:2.


Das dritte und letzte Drittel wurde beim Stand von 7:4 für den Gegner angepfiffen. Die Lambs warfen alles nach Vorne und kamen näher ran. Doch der Gegner wusste sich geschickt zu wehren und konnte auch den einen oder anderen Konter erfolgreich abschliessen. Am Ende verloren die Lambs die Partie mit 9:10. 


Eine ärgerliche Niederlage, wäre angesichts der vielen vergebenen Torchancen die dritte Cuprunde zu erreichen gewesen.


16.05.2014

Erste Hürde im Liga-Cup gemeistert


Floorball Lommiswil Lambs vs. Hurricane Boningen 14:13


Nachdem die letzte Saison im vergangenen April zu Ende gegangen ist, wartete schon der erste Gegner im Liga-Cup auf die Lambs. Als Konkurrent wurde den Lambs die Mannschaft Hurricane Boningen zugelost. Die Boninger gewannen letzte Saison ihre Gruppe in der 3. Liga und starten im Herbst somit in der 2. Liga. 


Auf dem Papier eigentlich eine klare Sache. Hurricane Boningen als 2. Ligist war gegen das in der 4. Liga spielende Lommiswil klarer Favorit. Doch bereits zu Spielbeginn zeigten die Lambs, dass es für die Boninger an diesem Dienstag nicht zu einem Abendspaziergang kommen sollte. Die Lambs spielten Druckvoll und schlossen das erste Drittel mit einem 2:1-Vorsprung ab. 


Nach der ersten Pause drehte der Gegner auf. Plötzlich fielen die Tore in kurzen Abständen. Rasch stand es 4:8 für den Gegner. Doch die Lambs rafften sich zusammen und verkürzen bis zur zweiten Drittelspause auf 7:8.


Das dritte und letzte Drittel zeigte ein ganz anderes Bild. Der Gegner geriet ins Wanken und versuchte mit sich mit allen Mitteln gegen eine Niederlage zu wehren. Provokationen und Bandenchecks führen bekanntlich nur in seltenen Fällen zu Erfolg. Die Lambs blieben ruhig und straften den Gegner Mal für Mal mit Toren ab. Kurz vor Schluss schien der Sieg beim Stand von 14:11 für die Lambs bereits im Trockenen zu sein. Der Gegner reagierte und ersetzte den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler und konnte tatsächlich noch zwei Mal einnetzen. Doch die Lambs überstanden die letzten Sekunden und gewannen den 1/128-Final im Liga-Cup mit 14:13.


Somit wurde in der ersten Cuprunde bereits ein 2. Ligist ausgeschaltet. Die Lambs zeigten eine beherzte und starke Partie, welche vor Allem dank der einwandfreien Mannschaftsleistung und dem Teamspirit zu Stande kam. Heya Lommiswil!


Keine Punkte an der Schlussrunde


Die Saison 2013/2014 ging mit der Schlussrunde in der heimischen Dorfhalle in Lommiswil zu Ende. Gegen das Team aus Kestenholz-Niederbuchsiten hatten die Lambs aus der Vorrunde noch eine Rechnung offen. Es entwickelte sich ein zähes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Letztlich war es jedoch der Gegner, welcher sich knapp mit 5:4 durchsetzen konnte.


In der zweiten Partie trafen die Lambs auf den bereits feststehenden Absteiger ULA Langenthal-Aarwangen. Der Absteiger zeigte ein offensives und starkes Spiel und besiegte die Lambs letztlich mit 12:11.


Mit je 8 Siegen und 8 Niederlagen bei 2 Unentschieden beenden die Lambs die Saison mit 18 Punkten auf Rang 6.


10.03.2014

3 Punkte in Runde 8


Die achte Meisterschaftsrunde führte die Lambs nach Kaiseraugst, wo mit den Vikings Grenchen ein altbekannter Gegner wartete. Den Lambs war bewusst, dass der Gegner zuletzt etwas Aufwind spührte und so war man gewollt, den Wikinger den Wind aus den Segeln zu nehmen. Doch dieses Vorhaben konnte zu Beginn nicht in die Tat umgesetzt werden. Der Gegner konnte sich einen Vorsprung von mehreren Toren erarbeiten. Doch wie länger die Partie dauerte, desto besser kamen die Lambs in Fahrt. Der Rückstand wurde gedreht und wurde letztlich mit einem Treffer ins leere Tor zum 10:6 Endstand zu Gunsten der Lambs beendet.

In der zweiten Partie trafen die Lambs auf das Team aus Rüttenen. Diesmal gelang der Start deutlich besser. Die Lambs führten zur Pause bequem mit 4:0. Doch die Rüttener rafften sich zusammen und fanden den Anschluss. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 5:5-Unentschieden. Trotz dem Punktgewinn können die Lambs mit diesem Unentschieden nicht zufrieden sein. 

 

26.02.2014

Im Wechselbad der Gefühle


Die siebte Meisterschaftsrunde führte die Lambs nach Oensingen, wo mit den Teams aus Bellach und Aeschi zwei harte Brocken warteten.


Die Partie gegen die Bellacher entwickelte sich zu Beginn relativ ausgeglichen. Der Gegner legte ein hohes Tempo vor, mit welchem die Lambs – je länger die Partie dauerte – immer weniger mitzuhalten vermochten. So gelangen den Bellachern in der Folge Tor um Tor. Trotz intensiven Bemühungen blieb den Lambs der Torerfolg verwehrt, womit die Partie mit 0:11 verloren ging.


In der Hinrunde mussten sich die Lambs gegen den TV Aeschi noch mit einem Tor unterschied geschlagen geben. Motivation für eine Revanche war somit genügend vorhanden. Und diesmal fand auch der Ball den Weg ins gegnerische Tor. Die Lambs zeigten gegen das Team aus Aeschi eine starke und disziplinierte Leistung und liessen sich nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende setzten sich die Lambs mit 5:3 durch und konnten somit den siebten Saisonsieg feiern.


03.02.2014

Kein Lohn für grossen Aufwand


Zur sechsten Meisterschaftsrunde reisten die Lambs nach Bellach in die neue Dreifachturnhalle. 


In der ersten Partie wartete der Leader aus Oensingen auf die Lambs. In der Vorrunde setzte es gegen diesen Gegner eine happige 3:10-Klatsche ab, weshalb die Lambs auf eine Revanche hofften. Die Löwen aus Oensingen agierten gewohnt selbstbewusst und versuchten die Lambs mit schnellen Pässen und körperbetontem Spiel in die Ecke zu drängen. Die Lambs mühten keine Scheuen und konnten die Partie mehrheitlich ausgeglichen gestalten. Doch die Lambs verfügten über kein Abschlussglück und taten sich entsprechend schwer, ein Tor zu erzielen. Die Oensinger spielten ihrerseits kompromisslos und schlugen derweil eiskalt zu. So endete die Partie gegen den Leader letztlich mit einer 1:4-Niederlage.


Im zweiten Spiel der runde trafen die Lambs auf die Stockfreunde Horriwil. Die Wasserämter legten furios los und konnten schnell in Führung gehen. Die Lambs schienen den Tritt nicht zu finden und so konnte der Gegner immer weiter davon ziehen. Kurz vor Spielende rafften sich die Lambs nochmals zusammen und erhöhten den Druck. Doch die Aufholjagd kam zu spät und so verloren die Lambs auch die zweite Partie der Runde mit 6:7.


14.01.2014

Zwei Punkte an der Heimrunde


Da der Austragungsort der fünften Spielrunde lange Zeit vakant war, erklärten sich die Lambs kurzerhand bereit, die Runde in der Dorfhalle in Lommiswil auszutragen.


In der ersten Partie trafen die Lambs auf den Leader aus Oensingen. Die Oensinger zeigten von Beginn an eine konzentrierte und starke Leistung und brachten die Lambs so arg in Bedrängnis. In den ersten zehn Spielminuten konnten die Lambs gut mithalten, bevor der Leader einen Zacken zulegte und den Vorsprung kontinuierlich ausbaute. Am Ende resultierte mit dem Score von 3:10 die dritte Saisonniederlage für die Lambs.


Gegen den zweiten Gegner der Runde, das Team aus Günsberg, mussten somit unbedingt zwei Punkte her. Doch wiederum war es der Gegner, welche den besseren Start erwischte und in Führung 4:1 gehen konnte. Die Lambs zeigen Moral, überstanden eine 5-Minutenstrafe weitgehend schadlos und konnten letztlich die Partie mit 6:5 für sich entscheiden. Eine starke Leistung.


18.11.2013

Dank zwei Arbeitssiegen zu 4 Punkten


Die dritte Meisterschaftsrunde fand in der neuen Dreifachturnhalle in Bellach statt. Mit dem TV Rüttenen trafen die Lambs in der ersten Partie auf einen alt bekannten Gegner, der in der neuen Saison noch nicht den Tritt gefunden zu haben schien. Die Lambs kontrollierten das Spielgeschehen souverän und konnten frühzeitig in Führung gehen. Doch der Gegner wusste sich geschickt zu verteidigen und so gelang es den Lambs nicht, den Vorsprung weiter auszubauen. In der zweiten Halbzeit fanden die Rüttener prompt den Anschluss und strebten vehement den Ausgleich an. Doch letztlich gelang es den Lambs, die zwei Punkte mit einem 4:3-Sieg ins Trockene zu bringen.


Der zweite Gegner der Runde war das Team Vikings Grenchen. Diesmal starteten die Lambs noch besser und konnten innert 5 Minuten mit 3:0 in Führung gehen. Die Grenchner brauchten eine Weile, bis auch ihre Offensive in Schwung kam. Kurz vor Spielende ersetzten die Wikinger den Torhüter durch einen vierten Feldspieler und konnten in Überzahl noch drei Tore erzielen, was die Partie bis in die letzte Sekunde spannend machte. Am Ende feierten die Lambs mit 6:5 den vierten Saisonsieg.


21.10.2013

1 Punkt in Runde 2


Bereits zum zweiten Mal der neuen Spielzeit mussten die Lambs früh aus den Federn. In Langenthal wartete morgens um neun das Team aus Aeschi auf die Lambs. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und so entwickelte sich eine äusserst spannende Partie. Leider griff der Schiedsrichter zu oft entscheidend ins Spielgeschehen ein und verhängte eine Strafe nach der anderen. Ärgerlich, denn die Mannschaft aus Aeschi wusste die Geschenke anzunehmen und erzielte mehrere Überzahltreffer, was den Lambs am Ende eine unnötige 4:5-Niederlage bescherte.


In der zweiten Partie trafen die Lambs auf die ambitionierten Aufsteiger Schatrine Bellach. Die Lambs liessen dem Gegner anfänglich zu viele Freiheiten, was prompt ausgenutzt wurde. Die Lambs bliesen beim Stand von 1:6 zu einer aufregenden Aufholjagd, womit kurz vor Schluss die Partie zum 7:6 gedreht werden konnte. Den Schlusspunkt setzten jedoch wieder die Bellacher mit einem herrlichen Zorro-Freistoss wenige Sekunden vor Spielende zum 7:7-Unentschieden.


07.10.2013

Saisonstart geglückt


Nach über 10 Jahren in der 3. Liga und dem Abstieg in der letzten Saison starteten die Lambs die neue Spielzeit in der 4. Liga.


Und dieser Start verlief vielversprechend. Bereits in der ersten Partie gegen UHC Günsberg United konnten die ersten zwei Punkte sichergestellt werden. Doch diese Punkte mussten zuvor hart verdient werden. Die Günsberger standen gut und schenken den Lambs keinen Meter. Letztlich setzten sich die Lambs 6:4 gegen einen aufsässigen Gegner durch.


Der Gegner der zweiten Partie war die Heimmannschaft Stockfreunde Horriwil, welche die zuvor dank einem 10:6 Sieg gegen Grenchen ebenfalls zwei Punkte buchen konnte. Die Lambs zeigten eine konzentrierte und ansprechende Leistung. So wurde dem Gegner kaum Platz gelassen und die eigenen Chancen wurden eiskalt ausgenutzt. Am Ende resultierte ein ungefährdeter 9:3 Sieg gegen die Wasserämter.


Mit 4 Punkten grüssen die Lambs seit langem wieder einmal von der Tabellenspitze. Diese Führung gilt es am 20. Oktober 2013 zu verteidigen.


Sasion 2012/2013

22.03.2013 


Am Ende reichte es nicht 


Damit der Ligaerhalt noch erreicht werden konnte, waren die Lambs in der letzten Meisterschaftsrunde in Känerkinden BL gegen zwei direkte Konkurrenten zum Siegen verdammt. 


Gegen den ersten Gegner der Runde, der TV Oberwil, starteten die Lambs konzentriert und präsentierten sich in guter Verfassung. So dauerte es nicht lange, bis der Ball das erste Mal den Weg ins gegnerische Tor fand. Diese Führung wurde in der Folge weiter ausgebaut, womit sich die Lambs einen bequemen Vorsprung von 4:0 erarbeiten konnte. Die Oberwiler reagierten und fanden allmählich besser in die Partie. So wurde es gegen Ende doch noch einmal hektisch, doch die Lambs konnten sich letztlich mit 7:5 durchsetzen.


Dank dem Sieg gegen die nunmehr definitiv abgestiegenen Oberwiler wahrten sich die Lambs die Chance auf den Klassenerhalt. Es kam somit zum Showdown gegen die Unihockeyaner aus Lohn-Ammannsegg. Anders als in der ersten Partie wirkten die Lambs zu Beginn etwas unsortiert und so war der Rückstand schnell Tatsache geworden. Die Lambs fanden gegen die defensiv solid stehenden Lohner kein Mittel und zuletzt scheiterten die Torabschlüsse abermals am starken gegnerischen Goalie. Auch die Schlussoffensive der Lambs erwies sich als wenig wirksam und als der Schiedsrichter die Partie abpfiff stand es 3:6 für die gegnerische Mannschaft.


Nach über 10 Jahren in der 3. Liga finden sich die Lambs in der kommenden Saison nun also in der 4. Liga wieder. Grund genug, wieder voll anzugreifen.


18.02.2013

2 Punkte an der Heimrunde 


Vor einer anschaulichen Zuschauerkulisse in der Dorfhalle in Lommiswil bestreiteten die Lambs die erste Partie gegen die Mannschaft aus Ziefen. Der Startphase verlief verheissungsvoll, so waren es die Lambs, die das Spieldiktat übernahmen und die ersten Tore erzielten. Doch der Gegner vermochte das Blatt zu wenden und ging seinerseits in Führung. Kurz vor Schluss sahen sich die Lambs gezwungen, den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler zu ersetzen, um den Gegner stärker unter Druck zu setzen. Doch wie so oft ging dieses Unterfangen schief und der Gegner netzte im leeren Tor ein. Letztlich unterlagen die Lambs gegen Burning Fighters Ziefen mit 5:8.


Der zweite Gegner der Runde waren die Racoons aus Herzogenbuchsese. Auch diesmal starteten die Lambs stark in die Partie und konnten in Führung gehen. Anders als zuvor schaffte der Gegner den Anschluss nicht und so gewannen die Lambs am Ende mit 7:5 und konnten den sechsten Saisonsieg feiern.


Herzlichen Dank an alle Zuschauer, welche die Lambs an der Heimrunde so tatkräftig unterstützt haben. So macht Unihockey Spass. Dank den zwei Punkten an der Heimrunde steht die Türe zum Ligaerhalt weiterhin offen. Am Sonntag, den 17. März 2013, findet in Känerkinden die neunte und letzte Meisterschaftsrunde statt. 


29.01.2013

Die Lambs bleiben dran 


Die siebte Meisterschaftsrunde fand im bernischen Herzogenbuchsee statt. Bereits vor Anpfiff der ersten Partie gab es für die Lambs die erste schöne Überraschung. So gesellte sich der verletzte St. Ryter im Rollstuhl unter die Zuschauer, um die Lambs die Lambs kräftig zu unterstützen.


Und siehe da, die Lambs begannen die Partie kraftvoll und setzten die drittplatzierte Mannschaft aus Känerkinden von Anfang an konsequent unter Druck. Kurz vor der Pause gelangen den Lambs sogar zwei Treffer in Unterzahl, was letztlich wohl der entscheidende Knackpunkt der Partie darstellte. Zwar schaffte der Gegner noch den Anschluss, letztlich gewannen die Lambs jedoch verdient mit 7:6.


Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf die Mannen aus Deitingen, welche aktuell auf dem zweiten Tabellenrang rangieren. Jedoch war vom Platzierungsunterschied nichts zu erkennen und so entwickelte sich eine Partie auf Messers-Schneide. Wiederum waren es die Lambs, welche kurz vor Schluss den Führungstreffer erzielten und den Sieg mit 6:5 über die Zeit brachten.


Mit zwei Siegen und vier Punkten im Gepäck konnten die Lambs die Heimreise antreten. Der Ligaerhalt liegt nach wie vor in greifbarer Nähe. An der Heim-Meisterschaftsrunde vom 17. Februar 2013 geht die Punktejagd weiter. Mehr Infos zum bevorstehenden Anlass folgen.


14.01.2013

Die Hoffnung bleibt 


Die Reise zur sechsten Meisterschaftsrunde führte die Lambs ins baselländische Oberwil, wo in der ersten Partie die Mannschaft aus Oekingen wartete. Die Wasserämter zeigten eine starke Partie und wiesen die Lambs mit 13:4 in die Schranken. 


In der zweiten Partie trafen die Lambs auf die Wild Dogs aus Sissach. Anders als zuvor waren es diesmal die Lambs, welche den besseren Start erwischten und in Führung gehen konnten. In einer hart umkämpften und temporeichen Partie waren es Lambs, die sich letztlich mit 7:5 durchsetzen konnten und im Kampf gegen den Abstieg zwei wichtige Punkte sichern konnten.


20.12.2012

Die rote Laterne zum Jahresabschluss


Die Weihnachtsrunde brachte für die Lambs keine Bescherung. Gegen den Leader aus Hägendorf-Rickenbach mussten sich die Lambs diskussionslos mit 2:9 geschlagen geben. Auch gegen den zweiten Gegner der Runde, der Mannschaft aus Oekingen, vermochten die Lambs keine entscheidende Akzente zu setzen und verloren mit 2:5.Damit liegen die Lambs nach 10 Spielen mit 4 Punkten am Tabellenende. Doch bereits im Januar nächstes Jahres blasen die Lambs zur Aufholjagd. 


19.11.2012

Harte Arbeit mit zweitem Sieg belohnt


Die Meisterschaftsrunde Nummer vier fand in Ziefen im Baselländischen statt. In der ersten Partie des Tages trafen die Lambs auf die Mannschaft aus Oberwil. Anders als in den vorherigen Saisonpartien präsentieren sich die Lambs an diesem Sonntag bereits zu Beginn in anständiger Verfassung und setzten den Gegner bereits nach wenigen Augenblicken nach dem Anpfiff mit dem Führungstreffer unter Druck. Aber auch die Oberwiler wissen, wie man Unihockey spielt und so entwickelte sich eine ansprechende und ausgeglichene Partie. Letztlich war es jedoch der Gegner, welcher sich mit zwei Toren Vorsprung und dem Endstand von 5:3 durchsetzen konnte. 


Der zweite Gegner der Runde war das Team aus Lohn-Ammansegg, welches letzte Saison den Aufstieg aus der 4. Liga schaffte. Beide Mannschaften duellierten sich auf Augenhöhe und keines der beiden Teams vermochte sich entscheiden abzusetzen. Aufgrund der etwas einseitigen Sichtweise des Schiedsrichters mussten die Lambs unzählige Male auf der Strafbank Platz nehmen und so kam der Gegner zu mehreren guten Torchancen. Doch die Lohner wussten die Geschenke nicht anzunehmen und zeigten ein wenig berauschendes Überzahlspiel. So bewahrheitete sich ein weiteres Mal die Redewendung "wer die Tore nicht schiesst, bekommt sie": Die Lambs erzielten kurz vor Schluss die Führung zum 5:4 und brachten diesen Vorsprung über die Zeit.


Dank dem zweiten Saisonsieg konnten die Lambs die rote Laterne an Ziefen abgeben. 


Am Sonntag, den 16. Dezember 2012, findet die letzte Meisterschaftsrunde dieses Jahres statt. Die Lambs freuen sich über jede Unterstützung.


28.10.2012

Der erste Sieg


Die dritte Meisterschaftsrunde führte die Lambs ins verschneite Hägendorf. Die erste Partie gegen die Racoons Herzogenbuchsee zeigte zu Beginn das gewohnte Bild: Die Lambs gerieten rasch in Rückstand und lagen bereits nach wenigen Minuten mit mehreren Toren in Rückstand. Versuche, sich zu fangen missrieten und so konnte der Gegner seinen Vorsprung komfortabel ausbauen. Nach der Pause agierten die Lambs etwas offensiver und ersetzten den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Dank dieser Taktikänderung fand der Ball auch den Weg ins gegnerische Gehäuse und die Lambs konnten so eine hohe Niederlage abwehren. Am Ende gewannen die Racoons mit 10:7 und fügten so den Lambs die fünfte Niederlage in Serie zu


In der zweiten Partie trafen die Lambs gegen die Burning Fighters aus Ziefen. Ein Gegner, der den Lambs liegen müsste, da die Lambs die letzten 4 Direktduelle gegen die Ziefener alle gewannen. Doch wie so oft begann die Partie wenig vielversprechend. Bereits nach wenigen Sekunden gerieten die Lambs in Rückstand. Doch diesmal schafften es die Lambs, den Gegner nicht ziehen zu lassen und so entwickelte sich eine spannende Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten. Letztlich waren es die Lambs, die kurz vor Schluss den Siegtreffer markierten und nicht nur ersten beiden Punkte der Saison ergatterten, sondern auch den 5. Sieg in Serie gegen Ziefen feiern konnten.


Mit dem ersten Sieg im Rücken wird die Saison somit so richtig lanciert. Der nächsten Punkte werden am Sonntag, der 18. November 2012, in Ziefen angestrebt.


08.10.2012

Kein Lohn für die gute Leistung


Die zweite Meisterschaftsrunde fand in Deitingen statt. Der erste Gegner der Runde war sogleich die Heimmannschaft, welche vor vertrauter Kulisse antreten konnte. Die Deitinger starteten furios in die Partie und gingen schnell in Führung. Bis die Lambs einigermassen den Tritt fanden, wurde bereits die zweite Halbzeit angepfiffen. Die Lambs wehrten sich verbissen gegen die drohende Niederlage und fanden prompt den Anschluss. Kurz vor Ende der Partie wurde der Torhüter durch einen vierten Feldspieler ersetzt und die Lambs schafften einige Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum viel umjubelten 9:9. Doch da hatten sich die Lambs zu früh gefreut. Die Chäswiler trafen mit der Schlusssirene zum Sieg und fügten so den Lambs eine schwer verdauliche 9:10-Niederlage zu


Mit der Mannschaft aus Känerkinden trafen die Lambs auf einen zuvor unbekannten Gegner. Obwohl der Gegner ein anderer war, zeichnete sich zu Beginn das selbe Bild ab. Die Lambs verschliefen den Start und gerieten schnell in Rückstand. So war wiederum Kampfgeist gefragt, was diesmal nicht einfach schien, da der Schiedsrichter eine sehr kleinliche Linie führte und die Lambs konsequent abstrafte. Die Aufholjagd wurde zu spät eingeläutet und so kassierten die Lambs letztlich mit 7:9 eine erneute Schlappe


Nach 4 Spielen stehen die Lambs somit mit leeren Händen da. Die nächste Chance auf Punkte findet am Sonntag, den 28. Oktober 2012 in Hägendorf statt.


17.09.2012

Misslungener Saisonstart




Der Start in die neue Saison begann für die Lambs denkbar schlecht. In der ersten Partie gegen die Black Ants Hägendorf-Rickenbach schienen die Lambs noch in der Sommerpause stecken geblieben zu sein und waren mit dem Tempo des Gegners völlig überfordert. In der Folge erzielten die Ameisen Tor und Tor und so war ein positives Ergebnis bereits früh in weite Ferne gerückt. Nachdem die erste Halbzeit deutlich mit 1:5 verloren ging, schienen sich die Lambs in der zweiten Spielhälfte endlich etwas gefasst zu haben und so vermochte der Gegner den Vorsprung nicht mehr weiter auszubauen. Doch auch die Lambs konnten offensiv keine Akzente setzen und dementsprechend ging das Startspiel der neuen Saison mit 2:6 verloren.


Auch die zweite Partie der Runde bescherte den Lambs kein Glück. Diesmal war es der Gegner aus Sissach, welche den Lambs die Limiten aufzeigten und bereits in den Anfangsminuten mehrmals zum Torerfolg kam. So lagen die Lambs wiederum bereits zur Pause mit 1:8 deutlich in Rückstand. In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie etwas ausgeglichener, wobei es der Gegner war, welcher das Spieldiktat bestimmte. Letztlich kassierten die Lambs mit 3:11 eine hohe Niederlage.


Nach schwacher Leistung im Cup ausgeschieden 


UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. Floorball Lommiswil Lambs 12:11 nV (6:3, 1:3, 4:5, 1:0) 


In der ersten Runde des Liga-Cups (1/128-Final) reisten die Lambs am Muttertag nach Oensingen, wo der Gegner Kestenholz-Niederbuchsiten wartete. 


Nach den ansprechenden Siegen vergangenen Jahres im Liga-Cup waren die Lambs gewillt, an diese starken Leistungen anzuknüpfen. Doch bereits zu Beginn der Partie zeigte sich, dass der Gegner nicht zu unterschätzen war. Kestenholz-Niederbuchsiten startete druckvoll und wusste ihre Chancen gekonnt auszunutzen. Anders die Lambs, welche anfänglich grosse Mühe bekundeten und kein Abschlussglück fanden. So gerieten die Lambs bereits nach dem ersten Drittel mit 3:6 in Rückstand. Im Mitteldrittel kam der Motor langsam in die Gänge und die Lambs arbeiteten hart an der Aufholjagd. Und diese Bemühungen konnten prompt in Zählbares umgemünzt werden. Nach Drittel Nr. 2 verkürzten die Lambs den Rückstand auf 6:7. Drittel 3 begann turbulent. Endlich schienen sich die Lambs gefangen zu haben und so fand der Ball vermehrt den Weg ins gegnerische Gehäuse. Die Labms drehten die Partie und gingen mit drei Toren Vorsprung in Führung. Doch der Gegner reagierte vehement und glich gegen Drittelsende zum 11:11 aus.


Die Partie ging somit in die Verlängerung, in welcher das erste Tor das Spiel entscheiden sollte. Die Geschichte dieser Verlängerung ist kurz erzählt: Kestenholz-Niederbuchsiten gewann das Bully, kam kurze Zeit später zum Abschluss und traf zum Sieg. 


Die Lambs präsentierten sich an diesem Tag nicht von ihrer starken Seite und wusste ihr Potenzial nicht auszuschöpfen. Doch hatte der Gegner den Sieg nicht gestohlen somit zieht UH Kestenholz-Niederbuchsiten verdient in die nächst Runde. 


Saison 2011/2012

02.04.2012 

Den Kopf aus der Schlinge gezogen 


Die finale Meisterschaftsrunde fand in der heimischen Dorfhalle in Lommiswil statt. Bereits am Mittag war die Entscheidung um den Gruppensieg gefallen: Das Team Hurricane Boningen sicherte sich mit zwei Siegen den Gruppensieg und feierte den dazugehörigen Aufstieg ausgelassen und meisterlich. Gratulation nach Boningen!


Die Lambs starteten die Mission Ligaerhalt gegen die Mannschaft Racoons Herzogenbuchsee. Die Lambs begannen konzentriert und gingen verdient mit 3:0 in Führung. Doch der Gegner wusste sich zu wehren und vermochte die Partie auszugleichen. Kurz vor Spielende gerieten die Lambs in Rückstand und so war eine 5:7-Niederlage die unvermeidbare Folge.


Im zweiten Spiel der letzten Meisterschaftsrunde trafen die Lambs auf das Team emotion Huttwil. Diese Partie bedeutete zugleich Abstiegskampf pur, waren die Lambs bis dato lediglich um einen Punkt besser klassiert. Beide Teams wussten um die Wichtigkeit dieser Partie und begannen entsprechend vorsichtig und zurückhaltend. Die Lambs erzielten die Führung und das Kräftemessen war somit lanciert. Beide Teams schenkten sich keinen Meter und es entwickelte sich eine spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Doch es waren die Lambs, die jeweils einen Schritt früher am Ziel waren und das Score zu ihren Gunsten ausbauen konnten. Am Ende sicherten sich die Lambs mit dem Schlussresultat von 5:3 nicht nur zwei Punkte, sondern auch den Ligaerhalt. Somit spielen die Lambs auch in der nächsten Saison in der 3. Liga. 


Die Floorball Lommiswil Lambs danken allen Zuschauern, die den Weg in die Dorfhalle gefunden haben und den Unihockeysport tatkräftig unterstützt haben. 



12.03.2012 

Die Entscheidung fällt in der letzten Runde 


Die vorletzte Meisterschaftsrunde führte die Lambs in die bekannte Zweienhalle in Deitingen. Der Gegner der ersten Partie war die Mannschaft aus Oekingen, welche sich in der Vorrunde knapp mit 4:3 gegen die Lambs durchsetzen konnten. Einmal mehr liessen die Lambs den Gegner in der Startphase zu viele Freiheiten und so war kurzerhand ein 0:3 Rückstand Tatsache geworden. Doch die Lambs rissen sich nochmals zusammen, schafften prompt den Anschluss und konnten wenig später die Partie ausgleichen. Wer nun dachte, dass die Lambs die Wende schafften, der irrte sich. Oekingen riss das Spielgeschehen wieder an sich und sicherte sich am Ende mit dem Score von 9:5 zwei Punkte. 


Im zweiten Spiel der Runde trafen die Lambs auf die Burning Fighters Ziefen. Anders als zuvor waren es diesmal die Lambs, welche zu Beginn die Partie dominierten und auch verdient die Führung verbuchen konnten. Das Spielgeschehen entwickelte sich in der Folge relativ ausgeglichen und so gelang es keinem der beiden Teams, sich entscheidend abzusetzen. Vor allem im Boxplay spielten die Lambs am heutigen Tage überragend und liessen in Unterzahl keinen einzigen Treffer zu. Die starke Leistung in Unterzahl konnten die Lambs sogar mit einem Shorthander krönen. Die knapp erspielte 5:4-Führung wurde mit allen Mitteln der Spielkunst bis zum Schlusspfiff erfolgreich verteidigt. 


Mit dem Sieg gegen Ziefen sicherten sich die Lambs zwei wichtige Zähler im Abstiegskampf. Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz resp. auf emotion Huttwil beträgt jedoch weiterhin nur einen Punkt. So kommt es in der letzten Spielrunde vom 1. April 2012 im heimischen Lommiswil zum finalen Showdown um den Klassenerhalt gegen die Mannschaft aus Huttwil. Für Spannung ist also gesorgt! 


20.02.2012 

Der Abschiegskampf beginnt 


Die schon fast traditionelle Fasnachtsrunde führte die Lambs bereits in den frühen Morgenstunden nach Riehen bei Basel. Mit den Mannschaften aus Richenthal und Boningen trafen die Lambs auf die beiden bestplatzierten Teams der Gruppe. Die Lambs wollten den Schwung aus der letzten Runde nutzen und den Favoriten den einen oder anderen Punkt abjagen, um sich ein wenig Luft auf die Abstiegsplätze zu verschaffen.


Doch dieses Unterfangen erwies sich als äusserst schwierig. Zwar starteten die Lambs relativ konzentriert in die Partie gegen die Richtenthal Cannibals, doch der vermeintliche Führungstreffer wurde vom strikte – aber kleinlich – pfeifenden Schiedsrichter nicht anerkannt. So kam es, dass die Lambs die ersten Gegentreffer kassierten und den Anschluss verpassten. Am Ende unterlagen die Lambs gegen Richenthal Cannibals mit 4:9.


Der zweite Gegner der Runde war die Mannschaft Hurricane Boningen, welche souverän die Gruppe anführt. Die Geschichte dieser Partie ist schnell erzählt: Der Wirbelwind aus Boningen fegte regelrecht über die Lambs hinweg und so gerieten die Lämmer schon nach wenigen Minuten arg in Rücklage. Zwar erzielten die Lambs auch noch einige Treffer, doch spielte der Leader schlicht zu stark. Letztendlich kassierten die Lambs mit 6:13 die höchste Saisonniederlage. 


Mit den beiden Niederlagen in der Fasnachtsrunde ist der Abstiegskampf Realität geworden. In den nächsten Runde am 11. März 2012 müssen die Lambs somit unbedingt punkten. 


29.01.2012 

Die Lämmer sind zurück 


Anlässlich der sechsten Meisterschaftsrunde mussten die Lambs bereits früh aus den Federn. Die Partie gegen das Tabellenschlusslicht aus Riehen wurde bereits um 9 Uhr angepfiffen. Im Spiel Letzter gegen Vorletzter blieben die Tore zu Beginn der Partie Mangelware. Doch dann waren es die Baselbieter, welche dank einem „Buebentrickli“ die Führung verbuchen konnten. Die Lambs reagierten, glichen aus und schafften kurz vor der Pause die erstmalige Führung zu erzielen. Nach dem Seitenwechsel waren es die Lambs, die das Zepter an sich rissen und das Spielgeschehen auf dem Feld dominierten. Und diese Dominanz wirkte sich auch auf das Resultat aus. Die Lambs gewannen das Kellerduell letztendlich mit 7:3. 


Der zweite Gegner der Runde schien ein härterer Brocken zu sein. Mit dem Team aus Deitingen trafen die Lambs auf einen Gegner, der in der Vorrunde das Hinspiel nur knapp gewinnen konnten. Revanche war somit angesagt. Nach einem mässigen Start fanden die Lambs immer besser in die Partie und führten zwischenzeitlich die Partie mit 3:0 an. Doch die Chäswiler schafften die Wende und glichen kurz vor Schluss zum 3:3 aus. Es folgte ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Doch es waren die Lambs, die dieses Mal das Wettkampfglück auf ihrer Seite hatten und wenige Minuten vor dem Spielende mit in Führung gehen konnten. Nach einer starken Defensivleistung siegten die Lambs am Ende mit 4:3 und konnten somit 4 Punkte mit nach Hause nehmen. 


17.01.2012 

Nichts zu lachen im neuen Jahr in Runde 5


Die fünfte Meisterschaftsrunde fand im nahe gelegenen Horriwil statt. Der erste Gegner der Runde war die Mannschaft aus Deitingen. Der TSV fand besser ins Spielgeschehen und sorgte in der Anfangsphase für einigen Wirbel vor dem Tor der Lambs. Die Führung der Deitinger liess somit auch nicht lange auf sich warten. Doch die Lambs bündelten ihre Kräfte und fanden den Anschluss in die Partie. Nach der Pause schafften die Lambs zuerst das Spiel auszugleichen und alsbald sogar noch einen drauf zu setzten. Die erstmalige Führung war die Folge. Leider hielt diese Führung nicht lange inne und die Chäswiler gingen wieder in Führung. Alle Bemühungen, wenigstens noch einen Punkt aus der Partie zu ergattern, scheiterten kurz vor Spielende, als die Deitingen ins leere Tor zum entscheidenden 6:4 trafen. 


In der zweiten Partie der Runde trafen die Lambs auf den TV Oberwil. Die Lambs fanden nie richtig in die Partie und kassieren Tor um Tor. Obwohl der Gegner nicht überragend agierte, vormochten die Lambs nicht, die Niederlage abzuwenden. Die Partie endete letztendlich 7:3 zu Gunsten des Gegners. 


21.11.2011 

Zwei Remis in Runde 4 


Die vierte Meisterschaftsrunde fand im beschaulichen Oberwil nähe Basel statt. Da die Lambs die späten Nachmittagsspiele absolvierten, fand die Besammlung nicht all zu früh am Sonntag statt, womit sich niemand über zu wenig Schlaf beklagen konnte. 


In der ersten Partie der Runde duellierten sich die Lambs mit der Mannschaft aus Herzogenbuchsee. Beide Mannschaften wollten nicht so richtig ins Spiel finden und so stand es über lange Zeit 0:0-Unentschieden. Kurz vor der Pause fand der Ball endlich den Weg ins gegnerische Tor und die Lambs konnten die Führung verbuchen. Herzogenbuchsee spielte stark mit und vermochte die Partie auszugleichen. Am Ende resultierte ein Leistungsgerechtes 3:3-Unentschieden womit immerhin ein Punkt ergattert werden konnte. 


Im letzten Spiel der Runde trafen die Lambs auf Emotion Huttwil. Anders als in der ersten Partie vielen hier die Tore auf beiden Seiten in regelmässigen Abständen. Keine der beiden Teams vermochten sich entscheidend abzusetzen und so endete auch diese Partie mit einem Unentschieden. Ein gewonnener Punkt, da die Lambs erst kurz vor Schluss mit vier Feldspieler den Ausgleich erzielen konnten.


30.10.2011

Zwei wichtige Punkte in Runde 3


Die dritte Runde führte die Lambs nach Boningen.

Der erste Gegner hiess Burning Fighters Ziefen. 

In den ersten zwanzig Minuten Spielten die Lambs sehr ruhig, was auch der Pausenstand von 1:1 zeigte. 

In der zweiten Hälfte konnten die Lambs mit 3:1 in Führung gehen, worauf Ziefen mehrfach den Torwart durch einen weiteren Feldspieler ersetzten. 

Dies ermöglichte den Lambs, das Spiel für sich zu entscheiden. Zwei wichtige Punkte waren gesichert.


In der zweiten Partie hiess der Gegner UHC Oekingen III 

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. 

Obwohl sich die Lambs energisch bemühten, war es Oekingen welche die Führung übernahmen

und bis am Schluss hielten. 

Das Spiel ging mit einem knappen 4:3 verloren.


10.10.2011 

Keine Punkte in Runde 2 


In der ersten Partie der zweiten Meisterschaftsrunde trafen die Lambs auf Hurricane Boningen. Beide Teams gönnten sich eine lange Abtastphase und so verlief die erste Halbzeit relativ ausgeglichen. Dennoch vermochte sich Boningen bis zur Pause einen 2:1-Vorsprung zu erarbeiten. In der zweiten Halbzeit freuten sich die Lambs zuerst über den 2:2-Ausgleich, doch diese Freude war nicht von langer Dauer. Boningen traf wieder zur Führung und baute diese bis zum Schlussresultat auf 6:2 aus. Eine ärgerliche Niederlage, waren die Lambs dem Gegner über lange Zeit ebenbürtig. 


Der zweite Gegner der Runde waren die Kannibalen aus Richenthal. Dieses Mal waren es die Lambs, die das Score eröffneten und in Führung gehen konnten. Die Partie entwickelte sich in der Folge zu einem offenen Schlagabtausch mit vielen Toren auf beiden Seiten. Zur Pause resultierte so ein 4-4-Unentschieden. In der zweiten Spielhälfte vermochten die Lambs trotz etlichen Versuchen nicht mehr entscheidend zu scoren und gerieten schnell in Rückstand. Richenthal nutze jeden Fehler der Lambs gnadenlos aus und konnte so die Führung ausbauen. Trotz allem Aufbäumen gelang es den Lambs nicht mehr, wenigstens ein Punkt zu ergattern und so ging die Partie am Ende mit 5:8 verloren. 


Aus der zweiten Meisterschaftsrunde resultierten somit keine Punkte. Da beide Gegner in Reichweite lagen, fuhren die Lambs zurecht enttäuscht nach Hause. In Erinnerung bleibt zudem der äusserst schwache Schiedsrichter, welcher mit unzähligen Fehlentscheidungen massgebend seinen Anteil an den beiden Niederlagen beitrug. 


19.09.2011 

Licht und Schatten in Runde 1 


Die neue Saison begann mit dem weiten Weg nach Ziefen BL. Ein bekannter Spielort, mussten die Lambs in den vorherigen Spielzeiten schon des Öfteren ins Baselbiet reisen. 


Und so stammten die ersten beiden Gegner der neuen Saison auch gleich aus den beiden Basel-Kantonen. Mit dem TV Oberwil und UHC Riehen trafen die Lambs auf zwei Mannschaften, welche bereits in der letzten Saison die gleiche Gruppe wie die Lambs besetzten. 


Dank diversen Comebacks von alt gedienten Spielergrössen konnte der Lambs-Trainer auf ein breiteres Kader als in der letzten Spielzeit zurückgreifen. Doch auch dieser Umstand nütze nichts, dass die Lambs den Saisonstart gegen den TV Oberwil völlig verschlafen haben. 


Oberwil wusste seine Chancen konsequent auszunutzen und erspielte sich eine Führung, welche die Lambs nicht mehr auszugleichen vermochten. Auf Seite der Lambs schien überhaupt nichts zu klappen. Die unzähligen Fehlpässe, die schwachen Abschlüsse und die diversen Strafen waren in der Summe zu gewichtig, um eine Niederlage zu verhindern. Am Schluss mussten sich die Lambs mit 2:5 gegen den TV Oberwil geschlagen geben. 


Besser lief es in Spiel zwei der Runde. Gegen UHC Riehen vermochten die Lambs den Ball klar besser in den eigenen Reihen zu halten und konnten so das Spielgeschehen auf dem Feld weitgehend dominieren. Diese Überlegenheit wirkte sich alsdann auch auf das Score aus. Die Lambs erzielten die Führung und konnten den Rhythmus in der Folge hoch halten. Doch der Gegner aus Riehen liess nicht locker und versuchte vehement, die Lambs bereits im Spielaufbau unter Druck zu setzen. Die Partie entwickelte sich in der Folge zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen und Toren auf beiden Seiten. Letztendlich brachten die Lambs den Sieg mit einem Score von 8:6 ins Trockene, womit auch die ersten zwei Punkte auf dem Konto gutgeschrieben werden konnten. 


Niederlage gegen ein starkes ULA (CUP-Spiel) 


Nach den Siegen gegen Mümliswil (22:17) und gegen Derendingen (11:10) wartete in der dritten Runde des Liga-Cups Unihockey Langenthal-Aarwangen auf die Lambs. 


Der 1. Ligist ULA wollte sich keine Blösse zeigen und setzte die Lambs von der ersten bis zur letzten Minute unter Druck. ULA brillierte durch gepflegte Ballbehandlung, hohe Laufbereitschaft und eiskalte Torabschlüsse. Dennoch gelang es den Lambs, sich phasenweise vom Druck von ULA zu lösen und das eine oder andere Tor zu markieren. 


Letztendlich gewann ULA den 1/32-Final im Liga-Cup mit 25:6. Trotz der Niederlage war es für die Lambs eine tolle Erfahrung. Schliesslich erhält man nicht alle Tage die Gelegenheit, sich im Ernstkampf mit einer 1. Liga-Mannschaft zu messen. 


Herzlichen Dank an sämtliche Zuschauer, welche die Lambs im Liga-Cup 2011/2012 unterstützt haben. 


Derendingen gebodigt (CUP-Spiel) 


In der zweiten Runde des Liga-Cups trafen die Lambs auf Unihockey Derendingen. Ein bekannter Gegner, waren die Derendinger in der vergangenen Saison Gruppengegner in der 3. Liga. Mit 5 Punkten Vorsprung holte Unihockey Derendingen bekanntlich den Gruppensieg und spielt somit in der kommenden Saison in der 2. Liga. 


Kein leichtes Unterfangen, sind die Spiele gegen Derendingen dafür bekannt, dass bis zum Abpfiff hart zur Sache gegangen wird. Und auch bei diesem Aufeinandertreffen sollte es nicht anders kommen: Derendingen begann aufsässig, versuchte den Ball möglichst lange zu halten und war stets in Bewegung. Unglaublich welche läuferische Intensität vom Gegner an den Tag gelegt wurde. Schon bald zahlte sich die Überlegenheit aus und Derendingen ging in Führung. Doch nach einer kurzen Aufwachphase fanden die Lambs jedoch besser in die Partie und konnten ebenfalls den ersten Treffer markieren. Nach einem intensiven ersten Drittel lag Unihockey Derendingen knapp mit 3:2 in Führung. Nach der Drittelspause wurde das Spielgeschehen merklich aggressiver. Der konsequent und stark pfeiffende Schiedsrichter hatte die Partie jederzeit im Griff und ahndete jede Regelwidrigkeit. Strafen auf beiden Seiten waren die Folge. Derendingen wusste ihre Chancen besser auszuwerten und baute die Führung aus. Als der Lambskapitän nach einer ausgesprochenen 2-Minutenstrafe noch etwas zu Lautstark seinen Unmut äusserte, verhängte der Schiedsrichter eine 2x2 + 10 Minuten Strafe. Derendingen dankte und erhöhte die Führung zur zweiten Pause auf 8:5. 


Zu Beginn des letzen Drittels verlangsamte Derendingen zunehmend das Tempo und versuchte den Ball möglichst lange zu halten. So waren die Lambs gezwungen, vermehrt Vorchecking zu betreiben, um den Ball wieder in die eigenen Reihen zu erhalten. Und das zahlte sich prompt aus. Die Lambs erzielten Treffer um Treffer und brachten die Derendingen zunehmend in Bedrängnis. Jeder wusste, dass die Wende noch geschafft werden kann. Starke Kombinationen wurden eiskalt abgeschlossen und so war die Partie wieder ausgeglichen. Es kam noch besser. Rund 6 Minuten vor Schluss erzielten die Lambs die Führung zum 11:10. Unihockey Derendingen versuchte im Anschluss noch alles Erdenkliche, um die Partie nicht zu verlieren. Doch das Verteidigungsbollwerk der Lambs, angeführt von den überragenden Torhütern, liess keinen weiteren Treffer mehr zu. So gewannen die Lambs den 1/64-Final im Liga-Cup mit 11:10. 


Ein Erfolg, herbeigeführt aus einem starken Kollektiv und dem verdienten Abschlussglück. Das spielentscheidende 3. Drittel gewannen die Lambs verdient und deutlich mit 6:2. Ein Indiz, dass jeder bis zum Ende an den Sieg glaubte und entsprechend seinen Anteil an den Erfolg beisteuerte. 


Nächster Gegner heisst im 1/32-Final des Liga-Cups Unihockey Langenthal Aarwangen (1. Liga). Angepfiffen wird diese Partie am Wochenende um den 6. August 2011. 


Eine Runde weiter (CUP-Spiel)


In der ersten Runde des Liga-Cups mussten die Lambs gegen Unihockey Matzendorf ran, welche die letzte Saison in der 5. Liga auf dem dritten Schlussrang beendeten. Da die unterklassierten Matzendörfler das Heimrecht an die Lambs abgetreten hatten, fand diese Partie in der Dorfhalle Lommiswil statt. 


Da der Cup bekanntlich seine eigenen Gesetze kennt, durften die Lambs den Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Matzendorf startete stark in die Partie und konnte noch in der ersten Spielminute in Führung gehen. Die Lambs bekundeten in der Startphase sichtlich Mühe, liessen dem Gegner zu viel Raum und kassierten so einen Treffer nach dem anderen. Gegen Ende des ersten Drittels schienen die Lambs endlich den Tritt gefunden zu haben und so lautete der Spielstand nach den ersten 20 Minuten 6:7 zu Gunsten der Thaler. 


Im zweiten Drittel war Schluss mit lustig. Die Lambs erhöhten das Tempo und zwangen die Matzendörfler regelrecht in die Knie. Wie im Rausch erzielten die Lambs Tor um Tor und erspielten sich so einen bequemen 6-Tore-Vorsprung. Im dritten und letzen Drittel liessen die Lambs den Gegner wieder vermehrt gewähren, zu sicher schien der Sieg bereits im Trockenen zu sein. Doch die Matzendörfler bündelten gegen Schluss ihre Kräfte und konnten sich so ein paar Treffer gutschreiben lassen. Letztendlich gewannen die Lambs den 1/128-Final gegen ein aufsässiges Team aus Matzendorf mit 22:17. 


Der nächste Gegner im 1/64-Final heisst Unihockey Derendingen, welche sich seinerseits gegen UHC Powermäuse Brugg (5. Liga) mit 14:9 durchsetzen konnten. Um gegen Derendingen bestehen zu können, braucht es mit Sicherheit mehr als nur ein starkes Drittel. Angepfiffen wird diese Partie am Wochenende um den 2. Juli 2011. 


Ligaerhalt geschafft 


Dank einem knappen 6:5 Sieg gegen UHC Riehen und einem hauchdünnen 5:4 Erfolgserlebnis gegen Burning Fighters Ziefen sicherten sich die Lambs in der letzten Saisonrunde den Klassenerhalt. Ein äusserst starker Auftritt der Lambs, die sich in der letzten Runde als verschworene Gemeinschaft präsentierten und so die Gegner in die Schranken weisen konnten. So beenden die Lambs die Saison 2010/11 auf Rang 8, womit auch nächste Saison wieder in der 3. Liga angegriffen werden kann.